Einkauf

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einkauf (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Einkauf die Einkäufe
Genitiv des Einkaufs
des Einkaufes
der Einkäufe
Dativ dem Einkauf
dem Einkaufe
den Einkäufen
Akkusativ den Einkauf die Einkäufe

Worttrennung:

Ein·kauf, Plural: Ein·käu·fe

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nˌkaʊ̯f]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] das Erwerben von etwas gegen Geld
[2] das gegen Geld Erworbene

Abkürzungen:

EK, Eink.

Herkunft:

Ableitung (Derivation) des Substantivs zum Stamm des Verbs einkaufen durch Konversion

Synonyme:

[1] Einkaufen, Shoppen, Shopping

Gegenwörter:

[1] Verkauf

Unterbegriffe:

[1] Goldeinkauf, Großeinkauf, Lebensmitteleinkauf, Materialeinkauf, Haushaltseinkauf, Monatseinkauf, Silbereinkauf, Wareneinkauf, Wocheneinkauf, Wochenendeinkauf, Zentraleinkauf

Beispiele:

[1] Der Einkauf im neuen Einkaufszentrum macht Spaß.
[2] Kaum erworben gefällt mir mein Einkauf nicht mehr.

Wortbildungen:

[1] Einkaufsabteilung, Einkaufsbummel, Einkaufscenter, Einkaufsliste, Einkaufsmeile, Einkaufsmöglichkeit, Einkaufsquelle, Einkaufstüte, Einkaufszentrum
[1, 2] Einkaufsbeutel, Einkaufskorb, Einkaufsnetz, Einkaufspreis, Einkaufsstätte, Einkaufstasche, Einkaufswagen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Einkauf
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Einkauf“.
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Einkauf
[*] canoo.net „Einkauf
[1, 2] Duden online „Einkauf
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEinkauf
[1, 2] The Free Dictionary „Einkauf

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Einlauf