Einbürgerung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einbürgerung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Einbürgerung die Einbürgerungen
Genitiv der Einbürgerung der Einbürgerungen
Dativ der Einbürgerung den Einbürgerungen
Akkusativ die Einbürgerung die Einbürgerungen

Worttrennung:

Ein·bür·ge·rung, Plural: Ein·bür·ge·run·gen

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nˌbʏʁɡəʀʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Einbürgerung (Info)

Bedeutungen:

[1] Erhalt/Verleihung der Staatsbürgerschaft

Herkunft:

Ableitung vom Stamm des Verbs einbürgern mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Beispiele:

[1] „Während sich 50 ausgewählte Neupassträger im Festsaal des Abgeordnetenhauses aufgeregt gegenseitig fotografierten, erinnerte ich mich an meine eigene Einbürgerung in Duisburg.“[1]
[1] „Die von den Behörden des anderen Vertragsstaates ausgestellten Personalausweise (Reisepässe, Staatsbürgerschaftsnachweis etc.), die durch die Einbürgerung ungültig werden, sind bei der Einbürgerung einzuziehen und der Mitteilung beizufügen.“[2]

Wortbildungen:

Einbürgerungsfeier, Einbürgerungstest, Einbürgerungsurkunde

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Einbürgerung
[(1)] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Einbürgerung
[*] canoo.net „Einbürgerung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEinbürgerung
[*] The Free Dictionary „Einbürgerung
[*] Duden online „Einbürgerung

Quellen:

  1. Hatice Akyün: Verfluchte anatolische Bergziegenkacke oder wie mein Vater sagen würde: Wenn die Wut kommt, geht der Verstand. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2014, ISBN 978-3-462-04699-1, Seite 176.
  2. Vereinbarung zwischen der Österreichischen Bundesregierung und der Königlich Dänischen Regierung über den Austausch von Einbürgerungsmitteilungen vom 17. Juli 1963