Eilzug

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eilzug (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Eilzug

die Eilzüge

Genitiv des Eilzuges
des Eilzugs

der Eilzüge

Dativ dem Eilzug
dem Eilzuge

den Eilzügen

Akkusativ den Eilzug

die Eilzüge

Worttrennung:

Eil·zug, Plural: Eil·zü·ge

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯lˌt͡suːk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Eilzug (Info)
Reime: -aɪ̯lt͡suːk

Bedeutungen:

[1] Bahnwesen: früher übliche Bezeichnung für einen Personenzug im Nahverkehr, der nur an den wichtigeren Bahnhöfen der Strecke hielt

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs eilen und Zug

Sinnverwandte Wörter:

[1] Regionalexpress

Gegenwörter:

[1] Bummelzug, D-Zug, Regionalbahn, Schnellzug

Oberbegriffe:

[1] Nahverkehrszug, Personenzug

Beispiele:

[1] Durch Göttingen fahren keine Eilzüge mehr.
[1] „In Traben-Trarbach haben wir dann unsere Rucksäcke beim Bahnhofsvorsteher abgeholt, und dann sind wir mit einem Eilzug nach Trier gefahren.“[1]
[1] „Irgendwann im heißen Sommer in den sechziger Jahren saß ich in einem Personenzug, der in zehn Minuten abfahren sollte und mit dem ich zu einem Eilzug nach Ulm fahren würde, um dort einen D-Zug nach Stuttgart zu erreichen.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Eilzug
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Eilzug
[1] canoonet „Eilzug
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalEilzug
[1] The Free Dictionary „Eilzug

Quellen:

  1. Hanns-Josef Ortheil: Die Moselreise. Roman eines Kindes. 1. Auflage. btb Verlag, München 2012, ISBN 978-3-442-74417-6, Seite 162. Entstanden 1963.
  2. Hellmuth Karasek: Auf Reisen. Wie ich mir Deutschland erlesen habe. Heyne, München 2014, ISBN 978-3-453-41768-7, Seite 111.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Seilzug