Eilbrief

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eilbrief (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Eilbrief die Eilbriefe
Genitiv des Eilbriefes
des Eilbriefs
der Eilbriefe
Dativ dem Eilbrief
dem Eilbriefe
den Eilbriefen
Akkusativ den Eilbrief die Eilbriefe

Worttrennung:

Eil·brief, Plural: Eil·brie·fe

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯lˌbʀiːf]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Eilbrief (Info)

Bedeutungen:

[1] Brief, der gegen eine Zusatzgebühr dem Empfänger besonders schnell zugestellt wird

Herkunft:

Das Wort ist seit Anfang des 19. Jahrhunderts belegt.[1]
Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs eilen und dem Substantiv Brief

Synonyme:

[1] Expressbrief/Express Brief

Oberbegriffe:

[1] Brief

Beispiele:

[1] „Sehr langsam und nachdenklich ging Heinz mit seinen Eilbriefen zur Post.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Eilbrief
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Eilbrief
[*] canoo.net „Eilbrief
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEilbrief
[1] The Free Dictionary „Eilbrief
[1] Duden online „Eilbrief

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „eilen“.
  2. Hans Fallada: Der eiserne Gustav. Roman. Aufbau, Berlin 2012, ISBN 978-3-7466-2860-8, Seite 620f. Erstveröffentlichung 1938, revidiertes Manuskript 1962.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: bilifere, bleifrei