Eichelkäse

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eichelkäse (Deutsch)

Substantiv, m

Singular

Plural

Nominativ der Eichelkäse

die Eichelkäse

Genitiv des Eichelkäses

der Eichelkäse

Dativ dem Eichelkäse

den Eichelkäsen

Akkusativ den Eichelkäse

die Eichelkäse

Worttrennung:

Ei·chel·kä·se, Plural: Ei·chel·kä·se

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Eichelkäse (Info)

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich, derb: Smegma

Herkunft:

zusammengesetzt aus Eichel und Käse

Synonyme:

[1] Smegma, Vorhauttalg

Beispiele:

[1] „Die Dicke Berta Wuthenau hatte viel über die Begriffe Eichelkäse, Ständer und Runterholen nachgedacht, die in seine Klasse eingebrochen waren wie Falschgeld, das plötzlich kursiert, die Währung untergräbt.“[1]
[1] „»Stell dich in die Ecke, du Schwein, und beruhige dein Glied«, sagt sie zu mir, als ich bei der Badeschwanzkontrolle, ob der Eichelkäse auch weggewaschen ist, mit einem erigierten Ast auftauche.“[2]
[1] […] diese „talgig bis bröckelige Masse, die sich bei Unreinlichkeit unter der Vorhaut des Penis, bzw. bei der Frau in der Spalte zwischen Kitzler und kleiner Schamlippe ansammelt; auch genannt: Vorhautschmiere, Butter, Schmer und Eichelkäse.[3]

Übersetzungen

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] http://www.enzyklo.de/Begriff/smegma
[1] http://www.heilpraxisnet.de/symptome/smegma.html
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEichelkäse

Quellen:

  1. Franzobel: Das Fest der Steine oder die Wunderkammer der Exzentrik: Roman , 2005 (Zsolnay), ISBN 3552053492, Seite 39
  2. Heinz Sobota: Der Minus-Mann, 1978 (Kiepenheuer & Witsch), ISBN (3462012614), Seite 20
  3. Kurt Palm: “Der” einzige Spaß in der Stadt: 5000 Jahre Sparverein Die Unzertrennlichen, 1994, ISBN 3854490690, Seite 17