Ehrenmord

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ehrenmord (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Ehrenmord

die Ehrenmorde

Genitiv des Ehrenmordes
des Ehrenmords

der Ehrenmorde

Dativ dem Ehrenmord
dem Ehrenmorde

den Ehrenmorden

Akkusativ den Ehrenmord

die Ehrenmorde

Worttrennung:

Eh·ren·mord, Plural: Eh·ren·mor·de

Aussprache:

IPA: [ˈeːʁənˌmɔʁt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Ehrenmord (Info)

Bedeutungen:

[1] vorsätzliche Tötung bzw. Ermordung eines Menschen, durch die – aus der Sicht des Täters – die Ehre einer bestimmten Person oder einer Personengruppe oder des Getöteten vermeintlich wieder hergestellt werden soll

Herkunft:

Determinativkompositum aus Ehre, Fugenelement -n und Mord

Oberbegriffe:

[1] Mord

Beispiele:

[1] Die sogenannten Ehrenmorde schockieren jedesmal die Öffentlichkeit.
[1] „In all diesen Religionsgemeinschaften kommt es immer wieder zu Ehrenmorden, auch unter Christen.“[1]
[1] „Die Ehre wird eben im Zweifel bis zum Ehrenmord verteidigt.“[2]
[1] „Ehrenmord ist das fatale Produkt falsch verstandener Traditionen.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Ehrenmord
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ehrenmord
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalEhrenmord

Quellen:

  1. Mehmet Gürcan Daimagüler: Kein schönes Land in dieser Zeit. Das Märchen von der gescheiterten Integration. Goldmann, München 2013, ISBN 978-3-442-15737-2, Seite 191.
  2. Tania Kambouri: Deutschland im Blaulicht. Notruf einer Polizistin. 4. Auflage. Piper, München, Berlin, Zürich 2015, ISBN 978-3-492-06024-0, Seite 127.
  3. Hatice Akyün: Verfluchte anatolische Bergziegenkacke oder wie mein Vater sagen würde: Wenn die Wut kommt, geht der Verstand. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2014, ISBN 978-3-462-04699-1, Seite 90.