Durchreise

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Durchreise (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Durchreise

die Durchreisen

Genitiv der Durchreise

der Durchreisen

Dativ der Durchreise

den Durchreisen

Akkusativ die Durchreise

die Durchreisen

Worttrennung:

Durch·rei·se, Plural: Durch·rei·sen

Aussprache:

IPA: [ˈdʊʁçˌʁaɪ̯zə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Durchreise (Info)

Bedeutungen:

[1] Reise durch einen Ort, der nicht das eigentliche Reiseziel ist (komplett ohne Halt oder nur mit einem Zwischenstopp)

Herkunft:

Ableitung des Substantivs vom Stamm des Verbs durchreisen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -e

Synonyme:

[1] Durchfahrt, Durchquerung, Transit

Gegenwörter:

[1] Einreise, Ausreise

Oberbegriffe:

[1] Reise

Beispiele:

[1] Die misstrauischen Dorfbewohner wollten den Fremden die Durchreise nicht erlauben.
[1] „Der Journalist, eingezogen als Soldat, war auf der Durchreise von einer Etappenverwendung in Lettland nach Rumänien, wohin er als Feldgendarm versetzt worden war.“[1]
[1] „Hugos Freund Hubert aus Frankfurt hatte sich angesagt, er war mit seiner Freundin auf der Durchreise nach Frankreich, Zelten in der Provence.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] (nur) auf der Durchreise sein, auf der Durchreise hängenbleiben, die Durchreise erlauben/verbieten

Wortbildungen:

[1] Durchreiseerlaubnis, Durchreiseverbot, Durchreisevisum

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Durchreise
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Durchreise
[1] canoonet „Durchreise
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalDurchreise
[1] The Free Dictionary „Durchreise
[1] Duden online „Durchreise

Quellen:

  1. Sven Felix Kellerhoff: Heimatfront. Der Untergang der heilen Welt - Deutschland im Ersten Weltkrieg. Quadriga, Köln 2014, ISBN 978-3-86995-064-8, Seite 263.
  2. Ulla Hahn: Wir werden erwartet. Roman. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2017, ISBN 978-3-421-04782-3, Seite 30.