Dreigestirn

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dreigestirn (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Dreigestirn

die Dreigestirne

Genitiv des Dreigestirns
des Dreigestirnes

der Dreigestirne

Dativ dem Dreigestirn
dem Dreigestirne

den Dreigestirnen

Akkusativ das Dreigestirn

die Dreigestirne

Worttrennung:

Drei·ge·stirn, Plural: Drei·ge·stir·ne

Aussprache:

IPA: [ˈdʁaɪ̯ɡəˌʃtɪʁn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Dreigestirn (Info)

Bedeutungen:

[1] Gruppe von drei hervorgehobenen Objekten oder Personen
[2] Karneval: Symbolfiguren des rheinischen Karnevals: Prinz, Bauer und Jungfrau

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Adjektiv (Zahlwort) drei und dem Substantiv Gestirn

Beispiele:

[1] „Viele kleine Leser kamen in der Grundschule Isenbüttel ganz groß raus. In einem spannenden Wettbewerb klärten sie, wer das Dreigestirn der Lesekönige bildet: Henriette Clemens (2a), Ida Wichmann (3a) und Maximilian Speh (4c).“[1]
[2] „In den Regen hinaus treten Würdenträger, Dreigestirn und, allen voran, Präsident Ritterbach.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Dreigestirn
[2] Wikipedia-Artikel „Kölner Dreigestirn
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Dreigestirn
[*] canoonet „Dreigestirn
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalDreigestirn
[1] The Free Dictionary „Dreigestirn
[1] Duden online „Dreigestirn

Quellen:

  1. Ein Dreigestirn der Grundschul-Lesekönige, waz-online, 17.03.2017. Aufgerufen am 13.5.17
  2. Rolf-Herbert Peters: Superjeile Zick. In: Stern. Nummer Heft 9, 2017, Seite 46-51, Zitat Seite 49.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: erniedrigst, niedrigster