Zum Inhalt springen

Dominus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch

Dominus (Latein)[Bearbeiten]

Eigenname, Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ Dominus
Genitiv Dominī
Dativ Dominō
Akkusativ Dominum
Vokativ Domine
Ablativ Dominō

Worttrennung:

Do·mi·nus, Genitiv: Do·mi·nī, kein Plural

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Dominus (klassisches Latein) (Info)

Bedeutungen:

[1] kirchenlateinisch: der Herr (von Gott respektive Christus)

Herkunft:

als Eigenname großgeschriebene Variante des allgemeinen dominus → la „(Haus-)Herr“

Sinnverwandte Wörter:

[1] Deus

Beispiele:

[1] „tulit ergo Dominus Deus hominem et posuit eum in paradiso voluptatis ut operaretur et custodiret illum“ (1. Buch Mose)[1]
Gott, der Herr, brachte also den Menschen und setzte ihn in das Paradies der Freude, damit er ihn bebaue und hüte.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Dominus vobiscum – der Herr sei mit Euch

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „Dominus“ (Zeno.org)

Quellen:

  1. Robert Weber, Roger Gryson (Herausgeber): Biblia Sacra Vulgata. 5. Auflage. Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 2007, Genesis Kapitel 2, Vers 15 VUL