Dividuum

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dividuum (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Dividuum die Dividuen
Genitiv des Dividuums der Dividuen
Dativ dem Dividuum den Dividuen
Akkusativ das Dividuum die Dividuen

Worttrennung:

Di·vi·du·um, Plural: Di·vi·du·en, Di·vi·dua

Aussprache:

IPA: [diˈviːduʊm]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Dividuum (Info)

Bedeutungen:

[1] Philosophie: etwas, das prinzipiell teilbar ist im Gegensatz zum Unteilbarem, dem Individuum
[2] Mathematik: Zahl, die restfrei durch eine ganze Zahl geteilt werden kann
[3] Naturphilosophie: auf den deutschen Botaniker Alexander Braun zurückgehende Charakterisierung der Pflanze als Dividuum, als prinzipiell teilbares lebendiges System (im Gegensatz zum individuellen – also unteilbaren – Charakter des Tieres)

Herkunft:

von dem lateinischen dividuum → la[1]

Synonyme:

[2] Multiplum

Gegenwörter:

[*] Individuum

Beispiele:

[1] „Geld ist das Dividuum par excellence, das sich jeder In-dividualität anpassen kann.“[2]
[3] [Es] „ist der Organismus der Pflanze eher ein Dividuum, als ein Individuum, mehr eine Vielheit, als eine Einheit, d.h. ein Ganzes, dessen Theile sich selbst wieder Individuen ähnlich verhalten, an und für sich aber ebensowenig untheilbare Kreise darstellen, als das Ganze.“[3]

Wortbildungen:

[*] dividual, Dividualität

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Dividuum
[1] Günther Drosdowski und wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion; Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch [Elektronische Ressource]. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. (P 4.1) Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Eintrag „Dividuum“
[2] Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905-1909, Band 5, Seite 64, Eintrag „Dividuum“ mit Verweis auf gleichbedeutend Band 14, Seite 241, Eintrag „Multiplum“; nach Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905-1909 in: Digitale Bibliothek Band 100, Berlin 2003, ISBN 3-89853-500-2
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Dividuum“ (Beispiele im Kernkorpus)
[3] biological-concepts.com „Dividuum“

Quellen:

  1. nach: Günther Drosdowski und wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion; Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch [Elektronische Ressource]. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. (P 4.1) Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Eintrag „Dividuum“.
  2. Luhmann, Niklas, Soziale Systeme, Frankfurt a.M.: Suhrkamp 1984, S. 625; zitiert nach: Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Dividuum
  3. Alexander Braun, 1854: in: Das Individuum der Pflanze in seinem Verhältniß zur Species, Seite 33