Diskussion:um

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

um ... zu[Bearbeiten]

Ich glaube, der Ausdruck „um etwas zu machen“ ist wichtig genug um einen eigenen Artikel zu haben. Nun ist es hier und in zu erklärt, aber es ist weder um noch zu. Es soll außerdem einfacher zu verlinken sein; deshalb schlage ich eine Verschiebung von diesem Abschnitt nach um ... zu vor. --Daniel Clemente 23:19, 31. Mrz 2007 (CEST)

Schreibweise[Bearbeiten]

"frühneuhochdeutsch vmb, mittelhochdeutsch: umbe,"
Das frühneuhochdeutsche "vmb" war sicher nur eine alternative Schreibweise von "umb" (mit v statt u) und das mittelhochdeutsche "umbe" kann man in alten Handschriften sicher auch als "vmbe" (mit v statt u) finden. v und u waren früher teils sowas wie ein Zeichen ohne Unterschied, sodaß die Unterscheidung bei den beiden Sprachstufen unpassend sein sollte. D.h. es sollte eigentlich eher "frühneuhochdeutsch umb, mittelhochdeutsch umbe" sein. Eigentlich sollte es sogar fragwürdig sein, ob man Schreibweisen wie "vmb" (mit v geschrieben, aber mit u gesprochen) überhaupt aufnehmen sollte... -84.161.31.168 14:17, 31. Jan. 2016 (MEZ)

Konjunktion[Bearbeiten]

Aus dem Eintrag:

{{keine Belegstelle|Wikipedia hilft nicht weiter als Referenz, Eintrag gehört vermutlich in [[um zu]] - [[Benutzer:Master of Contributions|Master of Contributions]] <small>([[User talk:Master of Contributions|Diskussion]])</small> 00:20, 3. Aug. 2014 (MESZ)}}

Mit Duden: um (Konjunktion) hat man einen Beleg. Bei Duden werden zwar viele (nur?) Beispiele mit um ... zu angeführt, aber: (a) Im Eintrag ist es "Subjunktion um zu", enthält also auch das zu. (b) Bei Duden gibt es Beispiele, die sicher nicht zu einem Eintrag um zu, sondern zu um ... zu gehören, da zwischen um und zu andere Wörter stehen können. (c) Nach Flexion:gehen#Infinitive und Partizipien wäre zu gehen eine Verbform, und dann könnte man um ... zu gehen sicher als Partikel um verbunden der Verbform zu gehen deuten. (d) Wenn es einen Eintrag um zu oder um ... zu bzw. um … zu gebe, so sollte man sicher von diesem Eintrag aus darauf verweisen. -Ikiaika (Diskussion) 10:07, 25. Mai 2016 (MESZ)

Weitere Bedeutung[Bearbeiten]

Eine weitere, siebente Bedeutung fehlt. Beispiel: "Um die einheimische Sprache zu lernen, benötigten sie ..." Synonym: damit. Die 5. Bedeutung (bezeichnet einen Betreff, einen Anlass - worum?) passt dafür nicht ganz, wie die Beispiele dazu zeigen: "Es geht um eine wichtige Sache." Diese 7. Bedeutung könnte man erklären mit: Begründung der Zielsetzung. --Thirunavukkarasye-Raveendran (Diskussion) 12:47, 16. Jan. 2018 (MEZ)

Meines Erachtens handelt es sich hier um die Subjunktion (unterer Abschnitt). --Peter -- 16:23, 16. Jan. 2018 (MEZ)