Diskussion:u. a.

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ausgeschriebene Bedeutungen unter anderem und unter anderen[Bearbeiten]

Hallo liebe Fachleute,
ich habe mir erlaubt die Bedeutung von u. a. gemäß DUDEN um die ausgeschriebenen Bedeutungen: und and[e]re, und and[e]res, unter ander[e]m, unter ander[e]n zu erweitern. Dazu habe ich eine Frage an die Fachleute. Im Internet finden sich reichlich widersprüchliche Erläuterungen, wann unter anderen, und wann unter anderem zu Anwendung kommt. Ich bin bisher davon ausgegangen, dass die Schreibweise im Kontext zum gesamten Satz steht. Hat jemand dafür eine einleuchtende Erklärung? Nobart (Diskussion) 22:45, 30. Jul 2010 (MESZ)

Eine einfache oder (leicht) einleuchtende Erklärung habe ich zwar (wahrscheinlich noch) nicht (bin daher wohl auch kein[e] Fachleut[e] ;-) ), dafür aber wohl eine allgemeine Regel, nach der „unter anderen“ (i.d.R.) immer nur dann genutzt oder angewendet wird wenn es um belebte oder (mehr oder weniger) selbstbestimmte/-denkende Dinge/Lebewesen/Personen geht, also etwa in Aufzählungen wie an der Übersetzung KlingonischImperial (oder [..]–Basic) waren unter anderen Data und C3PO beteiligt :-) oder unter anderen Klahra, Karl und Elfrihde haben irgendwas getan [geschrieben/wissenschaftlich gearbeitet/was auch immer]. ..oder (wohl am Ehesten) immer dann wenn auch unter [vielen] anderen [Droiden/Personen/wer auch immer] geschrieben werden könnte. ..„unter anderem“ ist dagegen wohl allgemeiner, wird also auch im Zusammenhang mit unbelebten (oder nicht selbst denkenden/selbstbestimmten) Dingen genutzt, wie etwa in neben Imperial werden unter anderem auch die Sprachen [..] im galaktischen Imperium genutzt. -- 78.52.70.89 10:09, 25. Jan. 2015 (MEZ)

Nur et al.u.a. oder et al. = u.a.?[Bearbeiten]

Das römische (oder lateinische oder imperiale ;-)) „et al.“ scheint auch sinngleich (also nicht nur sinnähnlich oder sinnverwandt, wie nebenan genannt) zu „u.a.“ (oder „u. a.“ – mit fest[gelötet]em Leeezeichen) zu sein, siehe auch Richtlinien zur Ziertweise Zitierweise (PDF, rund 181 KB) mit „Ab drei AutorenInnen kann die Abkürzung u.a. bzw. et al. verwendet werden.“ oder auch et al.[1] mit Synonyme:“ „[..] u. a.“. -- 78.52.70.89 10:09, 25. Jan. 2015 (MEZ) (Nachträglich nicht Zutreffendes durchgestrichen und berichtigt. -- 12:16, 25. Jan. 2015 (MEZ))

  1. [Bed. 1] "u. a. Peter, Paul, Otto" -- Da kann "u. a." wohl kaum durch "et al." ersetzt werden, da man den Satz doch wenigstens umstellen müsste: "Peter, Paul, Otto et al."
  2. [Bed. 2] "Pfeffer, Salz u. a." -- "alii" ist Nom. Pl. mask. von "alius". Pfeffer und Salz sind aber Dinge, sodass es "et alia" statt "et alii" sein sollte. "et alia" könnte man zwar auch mit "et al." abkürzen, aber die Bedeutung würde im Wikiwörterbuch fehlen.
  3. Selbst wenn man "Peter, Paul, Otto et. al." und "Pfeffer, Salz et al." schreiben könnte, so wird das - abgesehen von der Verwendung bei Personennamen in einigen Arbeiten - wohl kaum gemacht und wurde vielleicht auch früher nicht gemacht.
  4. "u. a." wird nicht nur beim Zitieren verwendet. "Richtlinien zur Ziertweise" [Zitierweise] und der zitierte Satz beziehen sich also nur auf einige Verwendungen von "u. a.".
    Nebenbei: Wenn die Autoren der Richtlinie die Rechtschreibung nicht beherrschen (Deppinnen-I), dann kann man sie kaum ernst nehmen.
  5. Nebenbei: Lateinisch wurde nicht nur im "Römischen Imperium" gesprochen und das Adjektiv "imperial" bezieht sich nicht nur auf das "Römische Imperium". Die Bezeichnung "imperial" statt "lateinisch" ist daher ungeeignet.
-11:25, 25. Jan. 2015 (MEZ)
Dann findet die Sinngleichheit eben nur in der ersten (nebenan genannten) Bedeutung (unter anderem auch mit „unter anderen“) ihre Anwendung, wo liegt dein Problem? Übrigens kann Römisch (also im engen Sinne nur die Sprache der Römer oder – im erweiterten Sinn – auch die Amtssprache im Römischen Reich, siehe dazu ggf. auch mal unter Wikipedia:de:Römische Sprache oder [2] mit „Latein war Amtssprache des Römischen Reichs [..]“) sehr wohl (im Zusammenhang mit dem römischen Imperium) auch als Imperial oder das Imperiale benannt werden, allerdings setzt das wohl voraus, daß alle Beteiligten auch den dort anhaftenden Sinnzusammenhang erkennen (wollen oder können) und nicht nur eine der Bedeutungen als allein richtig ansehen. ..zudem wird ja auch Deutsch nicht nur in Deutschland gesprochen, ebenso auch Englisch nicht nur in England, Chinesisch nicht nur in China und so weiter und sofort. -- 12:10, 25. Jan. 2015 (MEZ)