Diskussion:schummeln

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die regionale Trennung der Bedeutungen scheint mir jeder Grundlage zu entbehren. Gibt es dafür Quellen? Sicherlich ist "schummeln" nicht auf das Spiel beschränkt, sondern wird besonders auch mit Bezug auf den geschäftlichen Bereich verwendet. Das ist also in jedem Fall eine unzulässige Einschränkung der Bedeutung. Aber auch in der Schule kann man natürlich "schummeln". Dieser Gebrauch ist in Nordrhein-Westfalen (also Nordwesten statt Südosten) durchaus üblich. Wenn überhaupt könnte ein Unterschied nur darin liegen, dass das Wort vielleicht im Südosten besonders mit der Schule assoziiert wird, was hier nicht unbedingt der Fall ist. (vorstehender nicht signierter Diskussions-Beitrag stammt von 178.6.86.175DiskussionBeiträge ° --02:14, 27. Dez. 2018‎ (MEZ))

Ich glaube, der Unterschied liegt darin, dass man in südöstlichen Schulen eher schummelt als spickt. Gruß, Peter -- 08:34, 27. Dez. 2018 (MEZ)
Auch bei uns schummelt man eher, als dass man "spicken" würde. Spicken tut man hier nämlich überhaupt nicht (es sei denn einen Braten). Am häufigsten "pfuscht" man (mit unerlaubten Hilfsmitteln) oder "spingst" oder "kuckt ab" (beim Nachbar). (vorstehender nicht signierter Diskussions-Beitrag stammt von 94.221.107.81 DiskussionBeiträge ° --9. Januar 2019, 14:56 Uhr (MEZ))
Und wo ist „bei euch“? -- Peter -- 15:04, 9. Jan. 2019 (MEZ)
Wie schon gesagt, komme ich aus Nordrhein-Westfalen, speziell dem Kölner Raum. Für Rheinland-Pfalz gilt aber wohl dasselbe. Das "Rheinische Wörterbuch" kennt spicken in dieser Bedeutung nur im äußersten Süden (Saarland). Was auch damit übereinstimmt, das spicken (ich habe mich jetzt mal informiert) zuerst im Schwäbischen auftritt. Es ist also selbst ein südliches (wenn auch südwestliches) Wort. (vorstehender nicht signierter Diskussions-Beitrag stammt von 178.4.151.203DiskussionBeiträge ° --12:38, 31. Jan. 2019 (CET))