Diskussion:etwas

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

etwas[Bearbeiten]

Zu Bedeutung 2: "etwas" ist kein Attribut; es gehört als Pronomen zu den Artikelwörtern. (Duden-Grammatik, 8. Auflage 2009, S. 316.) Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 08:46, 22. Mai 2018 (MESZ)

etwas[Bearbeiten]

Artikelwort ist deutlich besser als Attribut, was schlicht und ergreifend falsch ist. Etwas ist aber kein Artikelwort. Es setzt sich zusammen aus einer alten Form für "ein" und eben auch das heute gebrauchte "was". Etwas ist also ein was. Hierzu eignet sich ein Blick ins Isländische, wo es als ganz normales Substantiv behandelt wird. Nun stimmt es, dass in der Phrase "Ich bin etwas besser als er." hier kein substantivischer Gebrauch vorliegt, aber auch kein Artikelwort. "All" ist ein Artikelwort und Substantiv (vgl. "alles Gute" aber auch "Alles ist schlecht"). Die Tatsache, dass etwas indeklinabel ist, ist ebenfalls ein Anzeichen dafür, dass es kein "Artikelwort" ist. In "ich bin etwas besser als er." haben wir also einen adverbialen Gebrauch und heißt ungefähr so viel wie "Ich bin um ein etwas (eine unbestimmte, meist geringe Menge) besser als er." - logisch man fragt auch "Wie bist du besser?" "Etwas." und nicht "Was bist du.". Gleiches gilt für "nach etwas Gutes" - hier kann nur der Genetiv vom substantiviertem Adjektiv richtig sein. Man fragt nicht "Wie ist das Gute?" - "etwas"?! Das ist Unfug. (vorstehender nicht signierter Diskussions-Beitrag stammt von 2003:c9:bda:7f01:18fa:ecc9:8d6a:9fd4 DiskussionBeiträge ° --25. Mai 2018, 06:09 Uhr(MESZ))

Vielleicht kann sich das Dr. Karl-Heinz Best noch mal anschauen und prüfen, ob diese Anderung der IP, welche ich (zunächst) zurückgesetzt habe, doch korrekt ist. Gruß --Udo T. (Diskussion) 11:15, 27. Mai 2018 (MESZ)
Hans-Jürgen Grimm: Lexikon zum Artikelgebrauch, Enzyklopädie, Leipzig 1989, 120ff. führt "etwas" explizit als "artikelähnliches Wort" an. Meine Qualifizierung von "etwas" als Artikelwort bezog sich auf die Beispiele "etwas Neues", "etwas Schönes". Hier kann man "etwas" durch "ein", "kein", "mein" etc. ersetzen; es ähnelt in Funktion und Bedeutung dem Artikel "das". Setzt man statt "etwas" einen Artikel/ein Artikelwort mit Flexionsendung ein, ändert sich die Flexionsendung des Substantivs mit: "das Neue", "das Schöne". Verwendungen wie in "etwas besser" werden als Steigerungspartikel aufgefasst, nicht als Adverb. (Gerhard Helbig: Lexikon deutscher Partikeln. Enzyklopädie, Leipzig 1988, S. 145f) Gruß Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 12:23, 27. Mai 2018 (MESZ)