Diskussion:beliebig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Steigerung existent?[Bearbeiten]

Kann beliebig tatsächlich gesteigert werden? Rein semantisch wüsste ich nicht, was beliebiger oder am beliebigsten bedeuten sollte. Wäre beliebig steigerbar, so stellt sich mir die Frage, was "ein wenig beliebig" sein sollte. Entweder es ist beliebig (bspw. die Anzahl an kaufbaren Büchern -> "Du kannst beliebig viele Bücher kaufen") oder nicht (-> "Du darfst maximal n Essen in der Mensa kaufen"), dazwischen gibt es nichts und entsprechend kann es auch nicht gesteigert werden. (vorstehender nicht signierter Diskussions-Beitrag stammt von GURKEdeluxeDiskussionBeiträge ° --13:24, 9. Aug. 2020 (CEST))

Es mag vielleicht selten vorkommen, aber es lassen sich durchaus seriöse Belege für eine Steigerung finden:
  • „Denn einen noch künstlicheren, noch weltloseren, noch beliebigeren Film als den von Chen gibt es auf der diesjährigen Berlinale nicht.“ bei FAZ.net
  • „„So ist es ganz schlecht für das Entrée“, sagte ein beliebiger CDU-Mann mit dem noch beliebigeren Namen Jan Christoph.“ bei taz.de
  • „Nun ist ja alles Üble jederzeit möglich bei einem, der schon einmal das Üble getan hat, und seine neuerliche Erwartung ist jederzeit angebracht, und es ist jederzeit angebracht, beim beliebigsten, geringsten Anlaß die Anamnese zu zitieren, denn der beliebigste, geringste Anlaß wird monströs dadurch, daß es das Monströse einmal überhaupt gab – egal ob bereut, berichtigt, verachtet, sogar getilgt – nur nichts tilgen, bloß nicht.“ bei zeit.de
  • „Dort spinnt er sein Wissen in die beliebigsten Richtungen weiter: "Gent ist für mich bis ins Innerste seiner mittelalterlichen Seele eine Stadt, eine Polis, hat aber zugleich etwas Ländliches."“ bei FAZ.net
Man sollte immer daran denken, dass die Verwendung der Sprache oft nicht einer logischen Denkweise folgt. So sind viele Menschen aus rein logischen Erwägungen z. B. davon überzeugt, dass „schwarz“ keine Steigerung erfahren kann. Dennoch erinnern sich so manche Menschen an den „schwärzesten Tag ihres Lebens“... Gruß --Udo T. (Diskussion) 14:08, 9. Aug. 2020 (MESZ)
Jetzt stellt sich meines Erachtens die Frage, ob Wiktionary die gesprochene Sprache einiger weniger mit aufnehmen oder ob es eher dem allgemein anerkannten Standard behandeln sollte. So wird in diversen Quellen davon gesprochen, dass "beliebig" nicht steigerbar also ein absolutes Adjektiv ist:
  • „Die Deklination des Adjektivs beliebig erfolgt über die nicht steigerbare Form beliebig. Das Adjektiv besitzt keine Formen für den Komparativ und Superlativ.[...]" verbformen.de
  • „Zum Adjektiv „beliebig“ kann kein Komparativ gebildet werden. Manche nichtsteigerbaren Adjektive lassen allerdings eine Steigerung zu, wenn sie bildlich gebraucht werden, z. B. das toteste Nest ganz Deutschlands." deutsche-rechtschreibung.org
  • korrekturen.de
Der Duden als häufig genutzter Quasistandard schweigt sich zu diesem Thema leider aus oder ich bin zu blöd diesbezüglich was zu finden
Deine Zitate werden glaube ich ganz gut von deutsche-rechtschreibung.org mit der Aussage "wenn sie bildlich gebraucht werden" beschrieben. Als stilistisches Mittel mag das Wort exisitieren, aber ich bin nicht der Meinung, dass die Wiktionary jeden Neologismus direkt abbilden sollte. Vorallem nicht, wenn er rein semantisch keinen Sinn ergibt.
Entsprechend ist mein Wunsch weiterhin, die Steigerungen aus dem Artikel zu streichen, da sie weder semantisch logisch noch allgemein anerkannt sind. --GURKEdeluxe (Diskussion) 11:27, 11. Aug. 2020 (MESZ)
Die Steigerung bleibt natürlich drin, da sie einwandfrei belegbar ist. Wie schon geschrieben, folgt die Verwendung von Sprache sehr häufig nicht einer rein logischen Denkweise. Und es hat auch nichts mit Neologismus zu tun, denn bei Google Books lassen sich dann doch "ziemlich alte" Belege finden... Gruß --Udo T. (Diskussion) 11:35, 11. Aug. 2020 (MESZ)
Udo hat recht! Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 11:37, 11. Aug. 2020 (MESZ)
Dann wäre doch aber wenigstens ein Hinweis wie bei Wiktionary:optimal sinnvoll! Wenn die Steigerungen einwandfrei belegbar ist, dann belege diese doch bitte anahnd entsprechenden Quellen in Lehrwerken, Duden, etc.! Nur durch die Nutzung einiger Autoren als stilistisches Mittel sind sie doch nicht direkt belegt? Wenn dem so wäre, verstehe ich den Sinn dieser Wiktionary ehrlich gesagt nicht mehr. Ich ging davon aus, dass die Wiktionary ein allgemein als korrekt anerkanntes Abbild der deutschen Sprachen darstellen soll und nicht die stilistischen Begriffe einiger weniger. Beispielsweise benutzen diverse Personen die Begriffe seid und seit falsch. Heißt dass nun, wenn ich jetzt 4 Artikel finde, dessen Autoren die Wörter vertauscht haben, dass ich diese Wörter hier in der Wiktionary entsprechend hinzufügen darf?--GURKEdeluxe (Diskussion) 13:27, 11. Aug. 2020 (MESZ)
Nein, du darfst hier natürlich keine unsinnigen Einträge (auch keine offensichtlichen Falschschreibungen) anlegen. Aber eine Steigerung von „beliebig“ ist überhaupt nicht ungewöhnlich, auch wenn es dir persönlich so erscheinen mag, was aber hier nicht maßgeblich sein kann. Eine durchaus mögliche Steigerung von „beliebig“ kannst übrigens auch daran erkennen, dass das im Eintrag angegebene Synonym „willkürlich“ ebenfalls steigerbar ist. Gruß --Udo T. (Diskussion) 13:46, 11. Aug. 2020 (MESZ)
Wir haben die Diskussion um die Steigerung von Adjektiven ausführlich und lange geführt; siehe z.B. die Disk.-Seite von "schwarz". Entscheidend ist, ob ernstzunehmende, seriöse Quellen das Bedürfnis bezeugen, ein Adjektiv in gesteigerter Form zu verwenden, also der Usus. Ich sehe keine Notwendigkeit, das Ganze noch einmal durchzukauen. Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 19:01, 11. Aug. 2020 (MESZ)