Zum Inhalt springen

Diskussion:auseinanderspritzen

Seiteninhalte werden in anderen Sprachen nicht unterstützt.
Abschnitt hinzufügen
Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Letzter Kommentar: vor 5 Monaten von Seidenkäfer in Abschnitt Konjugation

Konjugation

[Bearbeiten]

Ich denke, dieses Verb kann nur mit Plural-Pronomen verwendet werden. Ich habe dafür aber keine Vorlage gefunden. --Seidenkäfer (Diskussion) 21:32, 25. Jan. 2024 (MEZ)Beantworten

Hallo Alexander, was meinst Du dazu? Falls Seidenkäfer richtig liegen sollte: Hättest Du eine Idee, wie wir das dann umsetzen könnten? Gruß --Udo T. (Diskussion) 21:39, 25. Jan. 2024 (MEZ)Beantworten
Siehe auch die Diskussion:zusammengehören, die Diskussion:beieinanderstehen und die Diskussion:Schlange stehen. Ich glaube mich auch noch an (eine) weitere zu erinnern, finde sie jetzt aber nicht. Gruß, Peter, 22:49, 25. Jan. 2024 (MEZ)Beantworten
Das ist eine Thematik, vor der sich auch die Duden-Redaktion scheut, eine Konjugationstabelle in ihrem Online-Auftriit anzugeben. Eine Ausnahme zum Singular besteht in der 3. Person, wenn sich die Aussage auf einen Begriff bezieht, der eine Menge von Induviduen bezeichnet: „die Menge, das Publikum, die Herde, die Versammlung etc.“. Dann könnte der Satz „Die Menge spritzte auseinander.“ durchaus gebildet werden. Weder {{Deutsch Verb regelmäßig}} noch {{Deutsch Verb unregelmäßig}} bieten eine praktikable Lösung für das vorliegende Problem an. Angesichts der wenigen Verben, bei denen in der Regel nur die Pluralformen sinnvoll sind, wäre ein Eingriff in die zitierten Vorlagen ein „auf Spatzen mit Kanonen schießen“ . Meine Empfehlung lautet daher, dem von Peter zitierten Lösungsansätzen von Susann Schweden zu folgen, auf das Vorkommen und die Verwendbarkeit der Verbformen hinzuweisen. Grüße, Alexander Gamauf (Diskussion) 23:32, 25. Jan. 2024 (MEZ)Beantworten
Ich glaube nicht, dass es wenige Verben sind. Es betrifft zumindest viele der Komposita mit vor-, nach-, von-, hinter- und aufeinander. Und diese Bildungen sind durchaus noch produktiv, die Adverbien können mit praktisch allen Bewegungsverben und auch noch anderen verbunden werden: Wenn genügend Autoren hintereinandergleiten, hintereinanderrutschen und hintereinandersingen schreiben, sind diese Wörter alle relevant. Gruß und Dank für Antwort sowie Ping, Peter, 08:30, 26. Jan. 2024 (MEZ)Beantworten
Kollektiv- / Mengenbegriffe im Singular: Menge spritzt auseinander[1], [2], Schweiß [3]. aber ich finde zueinander geht nicht. Edfyr (Diskussion) 23:39, 25. Jan. 2024 (MEZ)Beantworten
Super, vielen Dank an alle für die nützlichen Hinweise. Ich würde ich das dann am ehesten so wie bei „zusammengehören“ realisieren. Ich warte mal noch ab, was Seidenkäfer dazu meint. Gruß --Udo T. (Diskussion) 23:40, 25. Jan. 2024 (MEZ)Beantworten
Es gibt den Parameter k12ps in der Vorlage:Deutsch Verb unregelmäßig, er scheint mir in die richtige Richtung zu gehen, fehlt aber (noch) in der Vorlage:Deutsch Verb regelmäßig. Gruß, Peter, 08:33, 26. Jan. 2024 (MEZ)Beantworten

Vielen Dank für eure Vorschläge. Dieser Parameter k12ps gefällt mir; auch gerne zur Verdeutlichung mit einer zusätzlichen Anmerkung wie bei zusammengehören. --Seidenkäfer (Diskussion) 10:54, 26. Jan. 2024 (MEZ)Beantworten

  • hintereinandergehen gibt es laut Duden nicht in der 1. und 2. Person Singular, aber in der 3. Person Singular – warum auch immer,
  • auseinanderspritzen laut Seidenkäfer nicht im Singular.
  • regnen laut Duden nur in der 3. Person, allerdings im Singular und Plural, laut Wiktionary nur mit es.
Wäre es eine einfachere Möglichkeit, sieben Parameter für die verschiedenen Personen (ich, du, er/sie, es, wir, ihr, sie Pl.) einzuführen, bei denen im Bedarfsfall jeweils angegeben werden kann, ob sie als Subjekt möglich sind, und daraus die Flex-Tabelle und die Flexionsseite automatisch zu bilden? Peter, 11:14, 26. Jan. 2024 (MEZ)Beantworten
Ich habe das regelmäßige Verb nunmehr mit der Vorlage {{Deutsch Verb unregelmäßig}} flektiert, da der Parameter „k12ps“ im Oktober 2022 dort bereits realisiert wurde. Grüße, Alexander Gamauf (Diskussion) 12:03, 26. Jan. 2024 (MEZ)Beantworten

 Info: Soeben fiel mir ein, dass (rein theoretisch) ein Polizist, der bei einer Demo einen Wasserwerfer bedient, zu seinem Kollegen sagen könnte, dass er jetzt die Menschenmenge auseinanderspritzt... ;o) Aber gut, das dürfte sich wohl nicht belegen lassen, aber so rein theoretisch... ;o) Gruß --Udo T. (Diskussion) 12:10, 26. Jan. 2024 (MEZ)Beantworten

Das wäre dann eine neue (transitive) Bedeutung. Man könnte auch Steinchen mit einem Gartenschlauch auseinanderspritzen, wenn man sich unnötige Arbeit machen will. Gruß, Peter, 12:28, 26. Jan. 2024 (MEZ)Beantworten
Deswegen schrieb ich ja „das dürfte sich wohl nicht belegen lassen“... ;o) Gruß --Udo T. (Diskussion) 12:48, 26. Jan. 2024 (MEZ)Beantworten
Ja, eine transitive Bedeutung, hier: „auseinanderspritzen“ = „auseinandersprengen“ oder so ist in solchen Fällen oft denkbar und bestimmt/eventuell auch nachweisbar. Dann würde man die Konjugationstabelle wieder ändern müssen. Ich habe mich auch gefragt, ob z. B. im Fall auseinanderspringen eine Anmerkung nur für Bed. [2] nötig/angebracht ist. --Seidenkäfer (Diskussion) 16:13, 26. Jan. 2024 (MEZ)Beantworten