Diskussion:Vorwarnung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dieses Wort ist an sich Unsinn, beinahe ein Pleonasmus (ich komm' nicht auf den korrekten Ausdruck, bin kein Germanistik/Linguist).
Eine Warnung kann immer nur vorher erfolgen, warum also noch ein "Vor-" davor setzen?
Erstaunlich, wie lange sich sowas im Sprachgebrauch hält.--Mideal (Diskussion) 13:14, 12. Aug. 2011 (MESZ)

So ist es. Ein entsprechender Hinweis täte dem Artikel gut. --Robbit (Diskussion) 10:56, 7. Nov. 2016 (MEZ)
@Robbit: Warum? Das Wort gibt es doch schon sehr lange, siehe die ganzen Referenzen im Eintrag. Es bedeutet m. E. nur eine gewisse Abstufung: eine Warnung erfolgt, wenn die Gefahr unmittelbar bevorsteht. Eine Vorwarnung erfolgt (meist lange) davor, wenn es möglicherweise zu einer Gefahr kommen könnte. Z. B. wenn ein großes Wettertief heranzieht, bei dem langanhaltende Regenfälle mit den darauf zu befürchtenden Überschwemmungen zu erwarten sind, man aber (noch) nicht weiß, ob diese starken Regenfälle auch wirklich eintreffen werden. Gruß --Udo T. (Diskussion) 11:24, 7. Nov. 2016 (MEZ)

Herkunft[Bearbeiten]

Kaum eine"Derivation (Ableitung) des Verbs vorwarnen mit dem Suffix -ung" (also eine Substantivierung eines ganz ungebräuchlichen Verbs); eher eine gedankenlose Aufdoppelung von "Warnung" (ein Pleonasmus also, vulgo: Schwulst). -- Wegner8 (Diskussion) 08:59, 13. Apr. 2018 (MESZ)

Nicht unbedingt und "vorwarnen" ist auch nicht ungebräuchlich. Eine Warnung findet meist recht kurze Zeit vor einem befürchteten Ereignis statt, eine Vorwarnung (z. B. bei befürchteten Unwettern) dagegen kann schon Tage vorher gegeben werden, um im Beispiel der Bevölkerung Zeit zu geben, rechtzeitig vorsorgliche Maßnahmen zu ergreifen. --Udo T. (Diskussion) 18:07, 18. Apr. 2018 (MESZ)