Diskussion:Tafel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Tafel? (erl., wurde berichtigt)[Bearbeiten]

Heißt es wirklich der Tafel? In meiner ganzen Schul- und Studienzeit wurde ich immer nur an die Tafel gerufen und sollte das abschreiben, was an der (nicht dem) Tafel stand. Mein alter Freund Duden pflichtet mir bei... --91.89.11.133 18:37, 16. Jul 2008 (CEST)

Gemeint war wohl nur die (falsche) Mehrzahl, welche dort (kurz nach deiner Anmerkung) berichtigt wurde. MfG, WB8, am 12.7.2015, 10:23 (MESZ)

Tafel als Seite im Teletext[Bearbeiten]

Ich plädiere dafür, die im Betreff genannte Bedeutung dem Eintrag hinzuzufügen. In den Standardreferenzen findet man das zwar nicht direkt, aber Bedeutung 1b im DWDS kommt dem Teletext im übetragenen Sinne schon sehr nahe. Vor allem aber wird doch in jeder Samstags- und Mittwochs-Tagesschau um 20:00 Uhr bei den Lottozahlen auf Tafel 580 verwiesen. Sollte ich mich jetzt schon mal nach 5-Zitaten umgucken? (vorstehender nicht signierter Diskussions-Beitrag stammt von Dexxor DiskussionBeiträge ° --25. Februar 2018, 10:23 Uhr (MEZ))

Belege:
SZ, Carta, BZ, heise, Motherboard, Merkur, Trendblog Euronics
Zwei mehr können ja nicht schaden --Dexxor (Diskussion) 22:39, 10. Mär. 2018 (MEZ)
Ich hab mal eines aus „Der Presse“ umseitig angegeben. Der von Dir hier verlinkte Artikel aus dem Magazin der Süddeutschen ist sehr schön, ich hab aber immer wieder Probleme, Texte aus dem Magazin ordentlich zu referenzieren. Vielleicht kann Elleff Groom oder Alexander (die bei der Vorlage tätig waren) helfen. Auf jeden Fall müssen die Zitate (auch) umseitig angeführt werden. Gruß, Peter -- (Teletext-Fan) 08:07, 11. Mär. 2018 (MEZ)
Umseitig bedeutet in diesem Fall mit ISBN und mit URL? Und hilft es beim Magazin der Süddeutschen weiter, wenn man noch angibt, dass der Artikel aus Heft 25/2014 stammt? --Dexxor (Diskussion) 09:30, 11. Mär. 2018 (MEZ)
Genau mit der Angabe der Heftnummer habe ich die Probleme. Ansonsten kannst Du – denke ich – die Vorlage verwenden. Gruß, Peter -- 09:32, 11. Mär. 2018 (MEZ)
Waldemar Wurst: Blablabla. Bladiblubb. In: sueddeutsche.de. Nummer 48/2700, 9. November 2700, ISSN 0174-4917 (Alles Blödsinn!, URL, abgerufen am 11. März 2018). Welches Problem besteht? Abgesehen davon, dass ich persönlich es etwas verwirrend finde, wenn man das SZ-Magazin mit der Süddeutschen Zeitung vermengt und dann noch mit der freien Onlineausgabe, die nach meiner Erfahrung ihre Artikel keinen Nummern zuordnet. Sauberer wäre eine eigene SZ-Magazin-Vorlage, finde ich. Elleff Groom ⁓ ☞ Коллоквиум 11:57, 11. Mär. 2018 (MEZ)
Ich bin immer froh, wenn beim freitäglichen Einkauf das Magazin mit der übrigen SZ vermengt ist. Das Problem sehe ich in der korrekten Referenzierung des oben vom Kollegen verlinkten Zitats, daher wäre ich auch für eine eigene Magazin-Vorlage. Innernordbayerische Grüße, Peter -- 12:04, 11. Mär. 2018 (MEZ)
Versuch: Till Raether: Zeichen einer anderen Zeit. In: Süddeutsche Zeitung Magazin. Nummer 25/2014 (URL der Onlineausgabe, abgerufen am 11. März 2018). Geht das in die richtige Richtung? Änderungswünsche? Elleff Groom ⁓ ☞ Коллоквиум 12:35, 11. Mär. 2018 (MEZ)
Super! Jetzt kann Dexxor es umseitig angeben. Danke, Peter -- 13:18, 11. Mär. 2018 (MEZ)
Alternative: Till Raether: Zeichen einer anderen Zeit. In: sueddeutsche.de. Magazin. Nummer 25/2014, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 11. März 2018)., aufgerufen mit erweiterter Vorlage {{Per-Süddeutsche Online}}. Ich muss jedoch noch checken, ob die ISSN noch zutreffend ist. --Alexander Gamauf (Diskussion) 13:25, 11. Mär. 2018 (MEZ)
Die ISSN 0174-4917 ist auch für das Magazin gültig. --Alexander Gamauf (Diskussion) 01:44, 13. Mär. 2018 (MEZ)
Vielen Dank auch Dir. Ich hatte auch schon in den Versionsgeschichten gesehen und befürchtet, dass sich eure Bemühungen überschnitten haben. Gruß, Peter -- 13:27, 11. Mär. 2018 (MEZ)