Diskussion:Statue

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Synonyme und Sinnverwandte Wörter[Bearbeiten]

Wo verwendet man oder Wer verwendet „Aufgesetzes, Aufgestelltes, Hingesetzes, Hingestelltes“ bedeutungsgleich oder „Aufsetzung“ bedeutungsähnlich zum Wort Statue? --Orangina (Diskussion) 17:18, 3. Okt. 2013 (MESZ)

Das „Aufgestellte“ von Lenin ist von Tauben ganz vollgeschissen. Weg damit! ;) --Seidenkäfer (Diskussion) 18:14, 3. Okt. 2013 (MESZ)
Die genannten Ersatzwörter (oder Synonyme und Sinnverwandte Wörter) sind lediglich als Vorschläge zu betrachten, welche nun allein stehend (ohne die von dir dort einfachmal entfernten wörtlichen Übersetzungen, Aufgestelltes, Hingestelltes, Aufgesetzes und Hingesetzes, siehe auch Duden-Eintrag: „[..] in ganzer Gestalt darstellt“; sowie „[auf-]/[hin-]stellen“ und „[auf-]/[hin-]setzen) so leider etwas an Halt verloren haben. 92.229.55.186 20:43, 3. Okt. 2013 (MESZ)
Um es mal ganz deutlich zu sagen: Ich halte es für kompletten Unfug, den Lesern des Wiktionarys solche Wörter als "Ersatz" für Statue anzubieten. Wir machen uns ja lächerlich. --Seidenkäfer (Diskussion) 13:45, 4. Okt. 2013 (MESZ)
Davon mal abgesehen, daß deine geschmackliche Meinung (so wie auch schon deine sinnfremde Bemerkung oben) hier unwichtig ist, wäre die Nennung besserer Ersatzwörter (zur klaren Übersetzung solcher stumpfsinnigen Fremdwörter) wohl wesentlich nützlicher für ein Wörterbuch. Aber womöglich sind ernsthaft mitarbeitende Menschen ja hier falsch und verwechseln die Seite hier mit einem Schulhof oder Kindergarten. 85.179.133.52 10:27, 5. Okt. 2013 (MESZ)
Ein eindeutiges Synonym ist einfach Standbild, so wie es seit 1. Juli 2005 richtig im Eintrag stand. Meine "sinnfremde Bemerkung oben" ist ein selbstersteller Beispielsatz als Ersatzprobe, die ergibt, dass "Aufgestelltes" und "Statue" nicht synonym/gleichbedeutend sind. --Seidenkäfer (Diskussion) 12:56, 5. Okt. 2013 (MESZ)
Dann sollte wohl besser das Wort „Standbild“ hoch, zu den sinngleichen Ersatzwörtern (oder zu Synonyme), und die anderen zu den Sinnähnlichen (Sinnverwandte Wörter) runtergeschoben werden. 92.231.184.246 08:05, 6. Okt. 2013 (MESZ)
Ich halte die von Orangina oben genannten vier Wörter weder für Synonyme noch für sinnverwandte Wörter. --Betterknower (Diskussion) 00:41, 6. Okt. 2013 (MESZ)
+1 --Yoursmile (Diskussion) 08:24, 6. Okt. 2013 (MESZ)
Es sind aber wörtliche Übersetzungen des ursprünglichen (Fremd-)Wortes. Und dort (also im Abschnitt „Herkunft“) standen oder saßen oder wurden sie (die daraus hervorgegangenen [wörtlichen] Ersatzwörter) eigentlich (vor der anscheinlich gedankenlosen Tilgung)[1] [hinein]gesetzt. 92.231.184.246 08:05, 6. Okt. 2013 (MESZ)

Ich könnte mich nur dann mit den Synonymen oder sinnverwandten Wörtern anfreunden, wenn dazu ein Eintrag eingelegt wird, der auch auch zeigt, dass das Wort tatsächlich in dieser Bedeutung verwendet wird. --Yoursmile (Diskussion) 08:24, 6. Okt. 2013 (MESZ)

Also ich rieche registriere hier platte Deutschtümelei simplen Sprachnationalismus, darauf muss man nun wirklich nicht eingehen reagieren. PοωερZDiskussion 12:50, 10. Okt. 2013 (MESZ)

Bild[Bearbeiten]

Gibt es denn kein besseres oder angemesseneres [S[ch]tand-]Bild, als dieses mit Lenin Afanassi Nikitin? Ich meine, wie wäre es mal mit einem Bild mit Göhte (siehe auch Bild), Schiller (siehe auch Bild 1 und Bild 2 oder mit beiden: siehe auch Bild 1 und Bild 2) oder noch besser mit Duden (siehe auch Bild), Klu[h]ge oder – um auch mal eine Frau (oder ein[e] weibliche[s] Persönlichkeit/Wesen) zu nennen – mit Gerechtigkeit (Jußtizia) (siehe auch Bild 1 und Bild 2), ..also ein Bild mit einem Menschen (wenn es schon ein Mensch sein soll) oder einem Gott/einer Göttin, der oder die eher etwas mit einem deutschsprachigen Wörterbuch oder wenigstens (nicht ganz so entfernt) mit der Schriftstellerei zu tun hat (oder hatte). Dabei fällt mir ein, Lutter wäre auch recht gut geeignet – vorausgesetzt natürlich, es gibt dazu ein entsprechend etwa in Mamor oder Stein gehauenes, in Bronze gegoßßenes oder sonstwie dahin- oder aufgestelltes oder (für gewöhnlich auf die Füße und selten auch auf den Hintern, siehe auch Bild) [auf- oder hin-]gesetztes [Stand]Bild. MfG, 92.231.184.246 09:05, 6. Okt. 2013 (MESZ)

Ein entsprechendes Bild der Brüder Grimm wäre wohl auch recht gut oder besser geeignet (siehe auch Deutsches Wörterbuch – welches wohl auch Der Grimm genannt wird – und Bild), .. als das Bild irgendeines (hier, im Deutschen) wohl eher unbekannten russischen Reisenden. MfG, 92.225.58.222 10:51, 10. Okt. 2013 (MESZ)

Grundlegender Fehler deiner Argumentation: Das deutsche Wiktionary ist kein deutsches Wörterbuch sondern ein Wörterbuch auf Deutsch. PοωερZDiskussion 12:52, 10. Okt. 2013 (MESZ)