Diskussion:Sonnensystem

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fugenelement im Abschnitt Herkunft[Bearbeiten]

@Dr. Karl-Heinz Best, @Peter:
Laut Canoo lautet das Fugenelement „-en“ und nicht wie im Eintrag angegeben „-n“. Zählt das „-e“ in Sonne nicht als Flexionsendung, wie hier bei Sonnabend angegeben? Liebe Grüße --Alexander Gamauf (Diskussion) 13:18, 14. Apr. 2018 (MESZ)

Ich hatte auch überlegt, ob bei der Sonneneruption „Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus dem Stamm des Substantivs Sonne, dem Fugenelement -en und dem Substantiv Eruption“ analog zu „aus dem Stamm des Substantivs Suche und dem Substantiv Zeit“ (eingefügt am 25. Oktober 2010 von Ivadon) die richtige Herkunft wäre. Gruß euch beiden, Peter -- 13:21, 14. Apr. 2018 (MESZ)
Das Substantiv "Sonne" hat im Nom. Sg. keine Flexionsendung, -e gehört zu dem dann noch zu flektierenden Wort. Fuge ist nur -n. Wenn das -e eine Funktion haben soll, kann man es ggfs. als Wortbildungselement (im Vergleich zu "sonn-en", "sonn-ig" etwa) ansehen. Der Nom. Sg. bei Substantiven ist im Dt. ohne Flexionsendung. Ausnahme: Substantivierte Wörter wie "Angestellt-er" oder manche echte Fremdwörter (wie Ficus - Fici "Feige"). Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 18:49, 19. Apr. 2018 (MESZ)

Die Wörter Inful, Konsul, Modul, Mogul, Satyr, Triumvir und Ungar sind in canoonet übrigens einer Flexionsklasse der Art …/en zugeordnet, aber nicht der Besonderheit e-Tilgung bei en, welche Wörtern zugeordnet wird, deren Nomenstamm „auf e, unbetontes el oder unbetontes er endet“; dennoch wird korrekt ein Plural auf -n ohne e angezeigt. Infuln steht sogar mit Infeln in einer Flexionstabelle, dennoch bleibt (Bes e-Tilgung-bei-en) aus. Mensel und Mensul werden dagegen separat abgehandelt und als Plural von Mensul gibt canoonet Mensulen statt Mensuln an. -- IvanP (Diskussion) 10:38, 25. Mai 2018 (MESZ)