Diskussion:Latein

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

"Ladinisch" würde ich als abgeleiteten Begriff bezeichnen, da es selbst eine "lingua Latina" ist bzw. davon abstammt. --UliDolbarge 08:57, 1. Mai 2005 (UTC)

Eigenbezeichnung, lateinische Übersetzung[Bearbeiten]

Auf welcher Quelle beruht lingua latina ? Laut dict.cc ist es Latina f und laut Pons Latinum n. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 18:51, 29. Jan. 2016 (MEZ)

latinus (-a, -um) bedeutet lateinisch, lingua bedeutet Sprache (auch Zunge). "lingua latina" bedeutet also "lateinische Sprache". "latina" als Kurzform statt "lingua latina" wäre denkbar, aber keine Ahnung, ob es das gab. "latinum" wird in Beispielen auch bei Georges erwähnt (wie "convertere in Latinum, ins Lateinische übersetzen"). "Latinitas" jedoch bedeutet (auch) etwas anderes.
Zum Groß-/Kleinbuchstaben: Das ist eine Frage der Schreibkonvention, ähnlich wie es Englisch "English" (= Englisch oder englisch) und Deutsch "Deutsch" bzw. "deutsch" ist. Einige Schreiben das l groß ähnlich wie es im Englischen gehandhabt wird, einige klein ähnlich wie im Deutschen. In der Antike sollten Regelungen gefehlt haben (da nur Großbuchstaben verwendet wurden), sodaß die Unterscheidung eher mittel- oder neulateinisch sein sollte. Klein findet es sich bspw. hier: books.google.de/books?id=WCRMAAAAYAAJ&pg=PA1118&dq="lingua+latina" oder books.google.de/books?id=P4BeAAAAcAAJ&pg=PA476&dq="linguae+latinae" (als Zitat in einem deutschen Text).
Insgesamt: Die Übersetzung ist richtig.
-19:12, 29. Jan. 2016 (MEZ)
Ok, ich würde aber gerne zur Sicherheit noch eine Meinung von einem Benutzer mit Erfahrung auf diesem Gebiet hören. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 19:28, 29. Jan. 2016 (MEZ)
Was für Erfahrung? Man kann problemlos weitere Beispiele mit kleinem l finden.
Zudem kann man sicher auch "latina lingua" finden -- so z.B. in books.google.de/books?id=1UtZAAAAcAAJ&pg=PA318&dq="latina+lingua" und books.google.de/books?id=UfA7AAAAcAAJ&pg=PT2&dq="latina+lingua" (dort "latinae linguae", von google jedoch als "latina lingua" mißerkannt).
Vielleich noch zu Deklinationsformen: Neben dem Ablativ "lingua" (vgl. auch lingua) kann man sicher auch Formen wie "linguâ" oder "linguá" finden, die das lange a und damit den Ablativ kennzeichnen. Das beschränkt sich aber nicht auf dieses Wort und würde in den Eintag zur lateinischen Übersetzung gehören.
Vielleicht noch zur Erwähnung im Eintrag: Vielleicht sollte man beide Schreibvarianten erwähnen und anmerken, daß es von der Schreibkonvention abhängig ist(?)
-19:42, 29. Jan. 2016 (MEZ)
@Benutzer:Seidenkäfer @Benutzer:Elleff Groom @Benutzer:YaganZ @Benutzer:Balû Wollt ihr etwas zur Diskussion beitragen? - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 19:48, 29. Jan. 2016 (MEZ)
  • zu dict.cc: Da gibt es auch "Latina {f} recentior [post 1400] <rec.>" und das kann eigentlich nur neulateinisch sein (- ist vielleicht sogar eine gegenwartslateinische Schöpfung, also ggf. fragwürdig).
  • zu "latina": Finden kann man z.B. "ex Latina in Græcam linguam vertisse", was etwas wie "aus der Lateinischen [Sprache] in die Griechische Sprache übertragen" oder "aus dem Lateinischen in die Griechische Sprache übertragen" bedeutet. Bei dem Beispiel könnte fragwürdig sein, ob es "Latina" als Substantiv ist oder eine Kurzformulierung für "lingua Latina" ist. Bei "ex latina in anglicam translata" (books.google.de/books?id=ZvFkAAAAcAAJ&pg=PA30) dagegen wird "latina" eindeutig als Substantiv gebraucht. Substantivierungen wie "latina" als Kurzform für "lingua latina" gab es prinzipiell schon im antiken Latein, und selbst wenn man es als Barbarismus ansehen würde (vgl. mit Buchtiteln wie "Antibarbarus der lateinischen Sprache"), müßten solche Wörter wohl erwähnt werden. Allerdings: Die Kurzform "latina" sollte unüblicher sein und in Buchtiteln (wie "Grammatica latinae linguae" = "Grammatik der lateinischen Sprache") scheint der Zusatz "linguae" üblich zu sein.
  • noch zur Schreibweise: Neben ae (wie im Genitiv linguae) kann man auch æ (z.B. linguæ) finden. Hier ist das irrelevant, für die Einträge lingua, lingua latina, graeca (bzw. græca) wäre es jedoch relevant, und hier wäre es relevant, wenn man immer den Genitiv angeben würde (wie in "lingua latina, linguae latinae, f.").
-21:46, 29. Jan. 2016 (MEZ)
Was ich dazu beitragen kann: In der Wikipedia wird der Link auf die lateinische Sprachversion mit „Latina“ beschriftet. Das scheint es also als Bezeichnung zu geben. Gegen „lingua latina“ spricht aber aus meiner Sicht auch nichts. Als ich Latein in der Schule hatte, wurden zwar in dem Lehrbuch solche Adjektive wie Germanus, Germanicus, Romanus, Gallicus, Graecus großgeschrieben, dies hier legt es aber nahe, dass dies nur in Deutschland so gehandhabt wird. Die alten Römer sind da, wie ja schon angemerkt wurde, wegen ihrer durchgängigen Verwendung von Großbuchstaben keine Hilfe. Elleff Groom ⁓ ☞ Коллоквиум 19:54, 30. Jan. 2016 (MEZ)
Gemäß dem „Langenscheidt Schulwörterbuch Latein“ sind Latinus, Latina, Latinum Adjektive, wenn die Sprache gemeint ist, aber Substantive, wenn es sich um Personen handelt. Die Großschreibung von Eigennamen und den daraus abgeleiteten Adjektiven ist beim modernen Latein (wie es heutzutage geschrieben wird) nicht nur im deutschen Sprachraum üblich. Auch im englischsprachigen Raum wird diese Großschreibung benutzt, was nicht verwunderlich ist, da die gleiche Regel auch für das Englische gilt: the English language (lingua Anglica), the Trojan War (bellum Troianum).
Latinus, Latina und Latinum würden daher besser als Übersetzung für das deutsche Adjektiv „lateinisch“, bzw. Latinus und Latina für die Substantive Latiner und Latinerin passen. Daneben gibt es noch das Adverb Latine was soviel wie „auf Latein“ bedeutet. --YaganZ (Diskussion) 04:59, 31. Jan. 2016 (MEZ)

Langenscheidt Redaktion: Wörterbuch Lateinisch. Bertelsmann Club. gibt als Übersetzung für Latein u.a. lingua Latina. Schöne Grüße --Yoursmile (Diskussion) 09:08, 31. Jan. 2016 (MEZ)