Direktorin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Direktor (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Direktorin die Direktorinnen
Genitiv der Direktorin der Direktorinnen
Dativ der Direktorin den Direktorinnen
Akkusativ die Direktorin die Direktorinnen

Worttrennung:

Di·rek·to·rin, Plural: Di·rek·to·rin·nen

Aussprache:

IPA: [diʀɛkˈtoːʀɪn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Direktorin (Info)

Bedeutungen:

[1] Leiterin einer öffentlichen Institution (Hochschule, Schule, Behörde …)
[2] Leiterin eines Betriebes, eines Betriebsteils, einer oder mehrerer Abteilungen oder Zuständigkeitsbereichen

Abkürzungen:

[1, 2] Dir.

Herkunft:

Ableitung (speziell: Motion, Movierung) zu Direktor mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Männliche Wortformen:

[1, 2] Direktor

Oberbegriffe:

[1, 2] Leiterin

Unterbegriffe:

[1, 2] Abteilungsdirektorin, Amtsdirektorin, Arbeitsdirektorin, Bundespolizeidirektorin, Fabrikdirektorin, Frühstücksdirektorin, Gartendirektorin (→ Stadtgartendirektorin, Tiergartendirektorin), Gefängnisdirektorin, Generaldirektorin (→ Generalmusikdirektorin), Hofgärtendirektorin, Hoteldirektorin, Landespolizeidirektorin, Ministerialdirektorin, Musikdirektorin (→ Generalmusikdirektorin), Polizeidirektorin, Renndirektorin, Schuldirektorin, Studiendirektorin (→ Oberstudiendirektorin), Theaterdirektorin , Zirkusdirektorin, Zoodirektorin

Beispiele:

[1] Manche öffentliche Einrichtungen werden von einer Direktorin geleitet, so zum Beispiel ein Zoo durch den Zoodirektor.
[1] „Dieses Wissen bleibt ihr, auch wenn die 72-jährige Kunsthändlerin, eine der profiliertesten Figuren des Schweizer Auktionsgeschäfts, das Ganthaus Christie’s Ende 2007 verlassen hat, für das sie als Direktorin und zuletzt als Beraterin tätig war.[1]
[1] „Meine Mutter wurde daraufhin zur Direktorin bestellt.“[2]
[1] „Die stellvertretende Direktorin drehte noch immer selbstvergessen am Band ihrer Spiegelreflex, die sie um den Hals gehängt hatte.“[3]
[2] In einem diesem Betrieb gibt es Direktorinnen für verschiedene Betriebszweige.
[2] Mehrere Direktorinnen können ein Direktorium bilden.
[2] Dem Vorstand sind die Bereichsleiter, Direktoren und Abteilungsdirektorinnen unmittelbar unterstellt. Sie bilden die Spitze der Hierarchie eines Unternehmens.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Direktorin
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Direktorin
[*] canoo.net „Direktorin
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonDirektorin
[(1, 2)] Duden online „Direktorin

Quellen:

  1. Direktorin. Wortschatz Lexikon Uni Leipzig, 23. Dezember 2010, archiviert vom Original am 23. Dezember 2010 abgerufen am 5. April 2014 (HTML, Deutsch, Quelle: [www.bilanz.ch Bilanz]).
  2. Cornelia Schmalz-Jacobsen: Russensommer. Meine Erinnerungen an die Befreiung vom NS-Regime. C. Bertelsmann, München 2016, ISBN 978-3-570-10311-1, Seite 35.
  3. Karin Kalisa: Sungs Laden. Roman. Droemer, München 2017, ISBN 978-3-426-30566-9, Seite 26f.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Rektorin