Dimensionalität

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dimensionalität (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Dimensionalität

die Dimensionalitäten

Genitiv der Dimensionalität

der Dimensionalitäten

Dativ der Dimensionalität

den Dimensionalitäten

Akkusativ die Dimensionalität

die Dimensionalitäten

Worttrennung:

Di·men·si·o·na·li·tät, Plural: Di·men·si·o·na·li·tä·ten

Aussprache:

IPA: [ˌdimɛnzi̯onaliˈtɛːt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Dimensionalität (Info)
Reime: -ɛːt

Bedeutungen:

[1] Eigenschaft/Beschaffenheit Ausdehnung (auf verschiedenen Ebenen und/oder in verschiedene Richtungen, Dimensionen) zu haben; gerade im Plural auch synonym mit Dimension verwendet

Herkunft:

Ableitung (Suffigierung) vom Adjektiv dimensional mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ität

Sinnverwandte Wörter:

[1] Ausdehnung, Ausprägung, Dimensionierung, Inanspruchnahme von Platz, Räumlichkeit

Unterbegriffe:

[1] Eindimensionalität, Dreidimensionalität, Mehrdimensionalität, Multidimensionalität, n-Dimensionalität, Nichtdimensionalität, Zweidimensionalität

Beispiele:

[1] „Tatsächlich lassen sich wesentliche Aspekte dieser Begriffsvielfalt ordnen, indem grundsätzlich zwischen drei Stufen der Dimensionalität von Raum, und zwei Qualitäten von Raum unterschieden wird.“[1]
[1] „Die Frage der notwendigen Dimensionalität war schon immer ein Lieblingsthema der Architektur.“[2]
[1] „Die Ähnlichkeitsmaße können mit dem Verfahren der multidimensionalen Analyse in einen euklidischen Raum möglichst geringer Dimensionalität transponiert werden. Das Ergebnis ist eine Metrik der sozialen Distanz.“[3]
[1] „Eine andere Erklärung wäre, dass die Items gar nicht das Gleiche messen, die tatsächlichen Unterscheidungen der Befragten also eine andere Dimensionalität aufweisen.“[4]
[1] „Mit ihm werden, im übrigen darin dem »Ich« sehr verwandt, jeweils ganz eigene Dimensionalitäten aufgeblendet. Ein »transzendentales Ich« beschreibt eine völlig andere Ebene als das »empirische Ich«.“[5]
[1] „Mit Dimensionalität bezeichnet man die Zahl der Freiheitsgrade der Bewegung eines technischen Objektes, auf die der Operateur mit den Bedienelementen Einfluß nehmen kann.“[6]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Dimensionalität

Quellen:

  1. Annuaire de la Société Helvétique Des Sciences Naturelles: Partie scientifique. Abgerufen am 20. Juli 2017.
  2. Architektur mit dem Computer, Gerhard Schmitt. Abgerufen am 20. Juli 2017.
  3. Soziologische Theorie und Empirie, herausgegeben von Jürgen Friedrichs, Karl Ulrich Mayer, Wolfgang Schluchter. Abgerufen am 20. Juli 2017.
  4. Fakten und Fiktionen: über den Umgang mit Medienwirklichkeiten: [Berichtsband der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) vom 23. bis 25. Mai 2001 in Münster]. 2002, Seite 439 (Zitiert nach Google Books).
  5. Philosophie der Interkulturalität: Erfahrung und Welten., Georg Stenger. Abgerufen am 20. Juli 2017.
  6. Verkehrsmedizin: Unter Einbeziehung aller Verkehrswissenschaften, herausgegeben von H.-J. Wagner. Abgerufen am 20. Juli 2017.