Dienststelle

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dienststelle (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Dienststelle

die Dienststellen

Genitiv der Dienststelle

der Dienststellen

Dativ der Dienststelle

den Dienststellen

Akkusativ die Dienststelle

die Dienststellen

Worttrennung:

Dienst·stel·le, Plural: Dienst·stel·len

Aussprache:

IPA: [ˈdiːnstˌʃtɛlə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Dienststelle (Info)

Bedeutungen:

[1] öffentlich-rechtliche Institution, wie ein Amt oder eine Dienstbehörde, die eine gewisse organisatorische Selbstständigkeit hat

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Dienst und Stelle

Beispiele:

[1] Wir sind der Meinung, dass die Ansiedlung unserer Dienststelle in der Nähe vom Hauptbahnhof sinnvoll ist.
[1] Über diesen Antrag können wir nicht entscheiden. Dafür ist die Dienststelle in Hamburg zuständig.
[1] „Hinter dem Rathaus gibt es eine Art von Dienststelle, eine Registratur für die Deutschen.“[1]
[1] „Wo die Rote Armee vorstieß, versuchten Dienststellen der deutschen Verwaltung und der Partei Evakuierungen zu organisieren.“[2]

Wortbildungen:

[1] Dienststellenleiter, Dienststellenversammlung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Dienststelle
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Dienststelle
[1] canoonet „Dienststelle
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalDienststelle
[1] The Free Dictionary „Dienststelle

Quellen:

  1. Christian Graf von Krockow: Die Stunde der Frauen. Bericht Pommern 1944 bis 1947. Nach einer Erzählung von Libussa Fritz-Krockow. 11. Auflage. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart/München 2000, ISBN 3-421-06396-6, Seite 121. Erstauflage 1988.
  2. Peter Glotz: Die Vertreibung. Böhmen als Lehrstück. Ullstein, München 2003, ISBN 3-550-07574-X, Seite 199.