Demokrat

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Demokrat (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Demokrat

die Demokraten

Genitiv des Demokraten

der Demokraten

Dativ dem Demokraten

den Demokraten

Akkusativ den Demokraten

die Demokraten

Worttrennung:
De·mo·krat, Plural: De·mo·kra·ten

Aussprache:
IPA: [demoˈkʁaːt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Demokrat (Info)
Reime: -aːt

Bedeutungen:
[1] Politik: Anhänger der Demokratie, Anhänger einer demokratischen Partei
[2] Mitglied oder Anhänger der US-amerikanischen Partei „Demokratische Partei“ (englisch Democratic Party, Democrats)  •  Für diese Bedeutung fehlen Referenzen oder Belegstellen.

Herkunft:
Um 1760 entlehnt von französisch démocrate → fr [1][2]

Gegenwörter:
[2] Republikaner

Weibliche Wortformen:
[1] Demokratin

Unterbegriffe:
[1] Bürgerdemokrat, Christdemokrat, Freidemokrat, Nationaldemokrat, Sozialdemokrat

Beispiele:
[1] Der Kanzler habe sich immer als aufrechter Demokrat erwiesen, "dem es ein besonderes Anliegen war, den Rechtsradikalismus und den Antisemitismus zu bekämpfen".[3]
[1] „Die schon unter Zeitgenossen verbreitete These, der Staat von Weimar sei eine „Demokratie ohne Demokraten“ gewesen, ist nur bedingt richtig, weist aber auf ein wesentliches Strukturproblem hin[.]“[4]
[1] „Denn wenn erst Demokraten Israels Nachbarstaaten regierten, dann sei es mit der arabisch-israelischen Sicherheitsallianz vorbei.“[5]
[1] „Der Mann war Demokrat, solange die anderen Stadtratsmitglieder dachten wie er.“[6]
[2] „Bloomberg wurde einst 2002 als Republikaner ins Rathaus gewählt, war am Ende seiner Amtszeit 2013 bereits länger parteilos und ist seit Oktober 2018 wieder eingetragener Demokrat.[7]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] ein lupenreiner/überzeugter Demokrat

Wortbildungen:
Demokratenführer, Demokratie

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Demokrat
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Demokrat
[1] canoonet „Demokrat
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonDemokrat
[1, 2] Duden online „Demokrat
[1, 2] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Demokrat

Quellen:

  1. Gerhard Koebler Etymologisches Wörterbuch
  2. Wolfgang Pfeifer: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen, digitalisierte und aufbereitete Ausgabe basierend auf der 2., im Akademie-Verlag 1993 erschienenen Auflage. Stichwort „Demokrat“.
  3. spiegel.de: „Heftige Kritik an Stoibers Weimar-Vergleich“, 06.02.2005
  4. Wikipedia-Artikel „Weimarer Republik
  5. Clemens Höges, Bernhard Zand, Helene Zuber: Auf dem Vulkan. In: DER SPIEGEL 4, 2011, S. 84-87, Zitat: S. 84.
  6. Jóanes Nielsen: Die Erinnerungen. Roman. btb Verlag, München 2016, ISBN 978-3-442-75433-5, Seite 308. Original in Färöisch 2011, Übersetzung der dänischen Ausgabe von 2012.
  7. Bloomberg, der Unvollendete. Abgerufen am 25. März 2019.