Demarkationslinie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Demarkationslinie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Demarkationslinie

die Demarkationslinien

Genitiv der Demarkationslinie

der Demarkationslinien

Dativ der Demarkationslinie

den Demarkationslinien

Akkusativ die Demarkationslinie

die Demarkationslinien

[1] die Demarkationslinie zwischen Nord- und Südkorea

Worttrennung:

De·mar·ka·ti·ons·li·nie, Plural: De·mar·ka·ti·ons·li·ni·en

Aussprache:

IPA: [demaʁkaˈt͡si̯oːnsˌliːni̯ə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Demarkationslinie (Info)

Bedeutungen:

[1] Politik: vorläufig vereinbarte Grenzlinie
[2] Medizin: Linie zwischen gesundem und krankem Gewebe

Herkunft:

zusammengesetzt aus den Substantiven Demarkation und Linie mit Fugenelement -s;
Lehnübersetzung aus französisch „ligne de démarcation“ (spanisch „línea de demarcación“ oder portugiesisch linha de demarcaçao) vom Ende des 18. Jahrhunderts.[1] Weitere Informationen unter Demarkation.

Beispiele:

[1] „Über die Rückkehr entlassener Heeresangehöriger des einen Landes, die jenseits der Demarkationslinie des anderen Landes beheimatet sind, kann erst bei den Friedensverhandlungen entschieden werden.“[2]
[1] „Von dort pendelte ja der Zug über die Demarkationslinie nach Scheune; dorthin brechen wir nach einer zweiten Übernachtung auf, von Tante Ilse innig umarmt, von Gretchen rührend mit Broten versorgt, die wir um keinen Preis ablehnen dürfen, obwohl sie gewiß nicht vom satten Munde, sondern von den ohnehin kargen Rationen eines »Normalverbrauchers« abgespart sind.“[3]
[2] „Oft wird um einen eitrig-nekrotischen Entzündungsherd eine deutlich sichtbare Demarkationslinie (Grenzlinie) ausgebildet. Damit wird der geschädigte Bereich gegen gesundes Gewebe abgegrenzt.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Institut für Deutsche Sprache, Gerhard Strauss (Leitung): Deutsches Fremdwörterbuch. Band 4: Da capo-Präfix–Dynastie, 2. Auflage, Walter de Gruyter, Berlin 1999. Seite 235 f.
[1] Wikipedia-Artikel „Demarkationslinie
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Demarkationslinie
[1] canoonet „Demarkationslinie
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalDemarkationslinie
[1] The Free Dictionary „Demarkationslinie

Quellen:

  1. Institut für Deutsche Sprache, Gerhard Strauss (Leitung): Deutsches Fremdwörterbuch. Band 4: Da capo-Präfix–Dynastie, 2. Auflage, Walter de Gruyter, Berlin 1999. Seite 235 f.
  2. Reichstag. Untersuchungsausschuss über die Weltkriegsverantwortlichkeit: Der Friede von Brest-Litowsk; ein unveröffentlichter Band aus dem Werk des Untersuchungsausschusses der Deutschen Verfassunggebenden Nationalversammlung und des Deutschen Reichstages (1919–1920). Bearbeitet von Werner Hahlweg. Droste, Düsseldorf 1971,Seite 111
  3. Christian Graf von Krockow: Die Stunde der Frauen. Bericht Pommern 1944 bis 1947. Nach einer Erzählung von Libussa Fritz-Krockow. 11. Auflage. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart/München 2000, ISBN 3-421-06396-6, Seite 206. Erstauflage 1988.
  4. Isolde Richter: Lehrbuch für Heilpraktiker: Medizinische und juristische Grundlagen. Urban & Fischer Verlag, 2009,Seite 263