Delikt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Delikt (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Delikt

die Delikte

Genitiv des Deliktes
des Delikts

der Delikte

Dativ dem Delikt
dem Delikte

den Delikten

Akkusativ das Delikt

die Delikte

Worttrennung:

De·likt, Plural: De·lik·te

Aussprache:

IPA: [deˈlɪkt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Delikt (Info)
Reime: -ɪkt

Bedeutungen:

[1] Verstoß gegen geltendes Strafrecht
[2] Zivilrecht: unerlaubte, zu Schadensersatz verpflichtende Handlung

Herkunft:

seit dem 16. Jahrhundert bezeugt; aus lateinisch dēlictum → la „Verfehlung“ entlehnt, Substantivierung des Partizips Perfekt von dēlinquere → la „sich vergehen“

Synonyme:

[1] Gesetzesverstoß, Rechtsverstoß, Straftat, Verbrechen, Vergehen
[2] unerlaubte Handlung

Oberbegriffe:

[1, 2] Handlung, Tat

Unterbegriffe:

[1] allg.: Allgemeindelikt, Bagatelldelikt, Begehungsdelikt, Dauerdelikt, Dämmerungsdelikt, Fahrlässigkeitsdelikt, Kavaliersdelikt, Offizialdelikt, Sonderdelikt, Übertretungsdelikt, Unterlassungsdelikt, Vorsatzdelikt, Zustandsdelikt
[1] nach Art: Antragsdelikt, Drogendelikt, Eigentumsdelikt, Gefährdungsdelikt, Geldwäschedelikt, Gewaltdelikt, Insolvenzdelikt, Münzdelikt, Sexualdelikt, Sittlichkeitsdelikt, Steuerdelikt, Strukturdelikt, Tötungsdelikt, Verkehrsdelikt, Vermögensdelikt

Beispiele:

[1] Wegen der vielen Delikte wurde eine lange Haftstrafe verhängt.
[2]

Wortbildungen:

deliktisch, Deliktsfähigkeit, Deliktshaftung, Deliktsrecht

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Delikt
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Delikt
[1, 2] canoonet „Delikt
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalDelikt
[1, 2] The Free Dictionary „Delikt
[1, 2] Duden online „Delikt

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: delikat