Damenfahrrad

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Damenfahrrad (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Damenfahrrad

die Damenfahrräder

Genitiv des Damenfahrrads
des Damenfahrrades

der Damenfahrräder

Dativ dem Damenfahrrad
dem Damenfahrrade

den Damenfahrrädern

Akkusativ das Damenfahrrad

die Damenfahrräder

[1] junge Frau mit Damenfahrrad

Worttrennung:

Da·men·fahr·rad, Plural: Da·men·fahr·rä·der

Aussprache:

IPA: [ˈdaːmənˌfaːɐ̯ʁaːt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Damenfahrrad (Info)

Bedeutungen:

[1] Fahrrad ohne Oberrohr (Längsstange) für weibliche Personen

Herkunft:

Determinativkompositum aus Dame, Fugenelement -n und Fahrrad

Synonyme:

[1] Damenrad

Gegenwörter:

[1] Herrenfahrrad, Herrenrad, Kinderfahrrad, Kinderrad

Oberbegriffe:

[1] Fahrrad, siehe auch: Verzeichnis:Deutsch/Radsport

Beispiele:

[1] „Fakt ist, dass es nahezu ausschließlich Damenfahrräder sind, die vorne oder hinten einen praktischen Korb angebaut haben und die tatsächlich mit Einkäufen gefüllt werden.“[1]
[1] In der letzten Zeit werden verstärkt Damenfahrräder gestohlen.
[1] „Sicherlich war ich der erste Deutsche mit einem mintfarbenen Damenfahrrad auf einer abwärtsführenden Rolltreppe in Helsinki.“[2]
[1] „Sie sahen ihre Zukunft in Cottbus und nahmen die Damenfahrräder mit.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Damenfahrrad
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Damenfahrrad
[*] canoo.net „Damenfahrrad
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonDamenfahrrad
[1] The Free Dictionary „Damenfahrrad
[1] Duden online „Damenfahrrad

Quellen:

  1. Helge Jepsen: Frauenspielzeug. Eine beinahe vollständige Sammlung lebensnotwendiger Dinge. Hoffmann und Campe, Hamburg 2010, ISBN 978-3-455-38079-8, Seite 25.
  2. Bernd Gieseking: Das kuriose Finnland Buch. Was Reiseführer verschweigen. S. Fischer, Frankfurt/Main 2014, ISBN 978-3-596-52043-5, Seite 70.
  3. Wladimir Kaminer: Ausgerechnet Deutschland. Geschichten unserer neuen Nachbarn. Goldmann, München 2018, ISBN 978-3-442-48701-1, Seite 210.