D-Mark

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

D-Mark (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die D-Mark

die D-Mark

Genitiv der D-Mark

der D-Mark

Dativ der D-Mark

den D-Mark

Akkusativ die D-Mark

die D-Mark

[1] Münze im Wert von einer D-Mark

Worttrennung:

D-Mark, Plural: D-Mark

Aussprache:

IPA: [ˈdeːˌmaʁk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild D-Mark (Info)

Bedeutungen:

[1] umgangssprachliche Bezeichnung für die von 1948 bis Ende 2001 in der Bundesrepublik Deutschland existierende Währung Deutsche Mark

Abkürzungen:

[1] DM, internationaler Bankverkehr: DEM

Herkunft:

Abkürzung für Deutsche Mark

Synonyme:

[1] offiziell: Deutsche Mark, umgangssprachlich: Mark

Oberbegriffe:

[1] Geld, Währung, Zahlungsmittel

Beispiele:

[1] „Die Einführung der D-Mark an sich wurde im ‚Ersten Gesetz zur Neuordnung des Geldwesens‘ vom 20. Juni 1948 geregelt – es hatte daher auch den Beinamen ‚Währungsgesetz‘.“[1]

Wortbildungen:

D-Mark-Münze, D-Mark-Schein

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „D-Mark
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „D-Mark
[*] canoo.net „D-Mark
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonD-Mark
[1] The Free Dictionary „D-Mark
[1] Duden online „D-Mark
[1] wissen.de – Wörterbuch „D-Mark
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „D-Mark
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „D-Mark

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Währungsreform 1948 (Westdeutschland)“ (Stabilversion)