Déjà-vu

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Déjà-vu (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Déjà-vu

die Déjà-vus

Genitiv des Déjà-vus

der Déjà-vus

Dativ dem Déjà-vu

den Déjà-vus

Akkusativ das Déjà-vu

die Déjà-vus

Worttrennung:
Dé·jà-vu, Plural: Dé·jà-vus

Aussprache:
IPA: [deʒaˈvyː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Déjà-vu (Info)
Reime: -yː

Bedeutungen:
[1] Erlebnis, bei dem eine Person glaubt, dass das soeben Geschehene früher schon einmal stattgefunden habe

Herkunft:
Zusammengesetzt aus den französischen Wörtern déjà → fr (bereits, schon) und vu → fr (gesehen). Wörtlich also: schon gesehen.[1]

Synonyme:
[1] Erinnerungstäuschung

Gegenwörter:
[1] Jamais-vu

Oberbegriffe:
[1] Erlebnis, Phänomen

Beispiele:
[1] „Ich hatte ja von Anfang an ein Déjà-vu gehabt.“[2]
[1] „Für jene, die seit vielen Jahren die Ereignisse in der Ukraine verfolgen, sind sie ein Déjà-vu.“[3]

Wortbildungen:
Déjà-vu-Erlebnis, Déjà-vu-Gefühl

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Déjà-vu-Erlebnis
[1] Duden online „Deja_vu
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Déjà-vu

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Stichwort „Déjà-vu“.
  2. Steffen Möller: Expedition zu den Polen. Eine Reise mit dem Berlin-Warszawa-Express. Malik, München 2012, Seite 213. ISBN 978-3-89029-399-8.
  3. Christian Neef: Europa so nah. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 1, 2016, Seite 82-83, Zitat: Seite 82.