Cup

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Cup (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Cup

die Cups

Genitiv des Cups

der Cups

Dativ dem Cup

den Cups

Akkusativ den Cup

die Cups

[3] zwei Cups eines sogenannten Fullcups

Worttrennung:

Cup, Plural: Cups

Aussprache:

IPA: [kap]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Cup (Info)
Reime: -ap

Bedeutungen:

[1] Sport: Pokal, den der Sieger bei einem Wettbewerb erhält
[2] Sport: Wettbewerb, bei dem man [1] gewinnen kann
[3] Kleidung: Schale eines Büstenhalters (BHs)

Herkunft:

Entlehnung aus dem englischen cup → en

Synonyme:

[1] Siegespokal
[2] Cupwettbewerb, Pokalwettbewerb; österreichisch: Cupbewerb
[3] Körbchen

Oberbegriffe:

[1] Pokal
[2] Wettbewerb
[3] Schale

Unterbegriffe:

[1, 2] Daviscup/Davis-Cup, Europa-Cup, Europacup, Fußball-Cup, Fußballcup, Handball-Cup, Handballcup, ÖFB-Cup, Supercup, Tennis-Cup, Tenniscup, UEFA-Cup, Weltcup, Worldcup

Beispiele:

[1] Es war ein unbeschreibliches Gefühl, den Cup endlich in Händen zu halten.
[2] Zum ersten Mal konnten sie sich für den Cup qualifizieren.
[3] Schüttele doch bitte erst die Krümel aus deinen Cups.

Wortbildungen:

[1] Cupbewerb, Cupwettbewerb
[2] Cupfinale, Cupsieger

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–3] Wikipedia-Artikel „Cup
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Cup
[1, 2] canoonet „Cup
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalCup
[1–3] The Free Dictionary „Cup
[1–3] Duden online „Cup
[1–3] wissen.de – Wörterbuch „Cup
[1–3] Wahrig Fremdwörterlexikon „Cup“ auf wissen.de
[1, 2] wissen.de – Lexikon „Cup
[1–3] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Cup
[1–3] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Cup
[1–3] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 219.
[1–3] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 367.