Cranium

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Cranium (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ das Cranium

die Crania die Cranien

Genitiv des Cranium
des Craniums

der Crania der Cranien

Dativ dem Cranium

den Crania den Cranien

Akkusativ das Cranium

die Crania die Cranien

Alternative Schreibweisen:

Kranium

Worttrennung:

Cra·ni·um, Plural 1: Cra·nia, Plural 2: Cra·ni·en

Aussprache:

IPA: [ˈkʁaːni̯ʊm]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Cranium (Info)

Bedeutungen:

[1] Anatomie: alle knöchernen Bestandteile des Schädels der Wirbeltiere in ihrer Gesamtheit

Herkunft:

von dem mittellateinischen Substantiv cranium → la und dies zum altgriechischen Substantiv κρανίον (krānion) → grc „der Schädel[1]

Unterbegriffe:

[1] Neurocranium, Viscerocranium

Beispiele:

[1] Das Cranium i. w. S. ist die Gesamtheit des aus dem Neurocranium (Hirnschädel) und dem Viscerocranium (Gesichtsschädel) bestehenden knöchernen und knorpeligen Kopfskelett der Wirbeltiere; i. e. S. bezeichnet es den Hirnschädel alleine.[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Duden online „Cranium
[1] Duden, Wörterbuch medizinischer Fachbegriffe. 8. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-04618-8 (Redaktionelle Leitung: Ulrich Kilian), Seite 216, Eintrag „Cranium“.
[1] Michael Schmitt (Herausgeber): Lexikon der Biologie. In 10 Bänden. 1. Auflage. Herder, Freiburg im Breisgau/Basel/Wien 1983–1992, DNB 550880577, Band 2, Seite 321, Artikel „Cranium“.

Quellen:

  1. Duden online „Kranium
  2. nach: Michael Schmitt (Herausgeber): Lexikon der Biologie. In 10 Bänden. 1. Auflage. Herder, Freiburg im Breisgau/Basel/Wien 1983–1992, DNB 550880577, Band 2, Seite 321, Artikel „Cranium“.