Classis

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Classis (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Classis die Classes
Genitiv der Classis der Classes
Dativ der Classis den Classes
Akkusativ die Classis die Classes

Worttrennung:

Clas·sis, Plural: Clas·ses

Aussprache:

IPA: [ˈklasɪs], Plural: [ˌklaˈseːs]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Biologie, Systematik: fachwissenschaftlicher Terminus für das Taxon der Klasse, das im Tierreich unterhalb der Stufe des Phylums (deutsch: Stammes) und im Pflanzen- und Pilzreich unterhalb der Divisio (deutsch: Abteilung) und überhalb der Stufe der Ordo (deutsch: Ordnung) angesiedelt ist[1]

Herkunft:

von dem lateinischen Substantiv classis → la ‚Klasse‘

Synonyme:

[1] Klasse

Beispiele:

[1] „Hatte Ray[2] den Begriff der species (Art) aufgestellt, so schuf Linné die höhern Kategorien: genus (Gattung), ordo (Ordnung), classis (Klasse) und, was wichtiger ist, er führte die binäre Nomenklatur ein, […]“[3]
[1] „Zur Bezeichnung der größern od. kleinern Abtheilungen der zusammengestellten Thiere bedient man sich der Ausdrücke: Klasse (Classis), Ordnung (Ordo), Familie (Sippschaft, Sippe, Familia), Gattung (Geschlecht, Genus), Untergattung (Subgenus), Art (Species), Abart (Varietas) etc.“[4]
[1] „Zu den kennzeichnenden Merkmalen von Säugetieren (Classis Mammalia) gehören die mit Haaren bedeckte Körperoberfläche (Fell), ein Integument (Haut) mit Milch- und anderen Drüsen, sieben Halswirbel, mit Zähnen besetzte knochige Kiefer, […]“[5]
[1] „Wie Ray benutzte er[6] präzise Gattungsdiagnosen und eine hierarchische Gliederung des Ordnungssystems, deren Großgruppen er als Klassen, Sektionen, Gattungen und Arten (Classis, Sectio, Genus, Species), als feststehende taxonomische Kategorien, bezeichnete und benannte.“[7]
[1] „Die Fam. der Xenomorphida […], die Tardigrades der Franzosen […] stehen am besten in der Classis Arachnida.“[8]
[1] „20.1 Classis Chilopoda – Die Chilopoden […] sind Landtiere mit einem abgeflachtem Körper, der einerseits aus einigen wenigen, andererseits auch aus bis zu 177 Segmenten bestehen kann.“[9]
[1] „Die meisten Angehörigen der Klasse der Strudelwürmer (Classis Turbellaria) sind Meeresbewohner.“[10]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Classis Arachnida - Spinnentiere
[1] Classis Myriopoda - Tausendfüßler
[1] Classis Insecta - Insekten
[1] Classis Pisces - Fische
[1] Classis Amphibia - Amphibien
[1] Classis Reptilia - Reptilien, Kriechtiere
[1] Classis Aves - Vögel
[1] Classis Mammalia - Säugetiere

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Classis
[1] Brockhaus-Enzyklopädie in vierundzwanzig Bänden. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Zwölfter Band: KIR–LAG und zweiter Nachtrag, F.A. Brockhaus GmbH, Mannheim 1990, ISBN 3-7653-1112-X, DNB 900618493, „Klasse“, Seite 48; dort auch der synonyme Fachterminus „Classis“
[1] Gerhard Wagenitz: Wörterbuch der Botanik - Morphologie, Anatomie, Taxonomie, Evolution. Die Termini in ihrem historischen Zusammenhang. 1. Auflage. Gustav Fischer, Jena/Stuttgart/Lübeck/Ulm 1996, ISBN 3-437-35180-X, „Classis“, Seite 88 (mit Verweis auf den Artikel "Klasse")
[1] Pierer’s Universal-Lexikon „Classis Bed. 1

Quellen:

  1. Gerhard Czihak, Volker Blüm; Gerhard Czihak (Hrsg.): Biologie. Ein Lehrbuch. 3. Auflage. Springer, Berlin/Heidelberg/New York 1981, ISBN 3-540-09363-X, DNB 810200589, Seite 880 f., Kapitel "Systematik"
  2. gemeint ist der britische Botaniker John Ray
  3. Meyers Großes Konversations-Lexikon, 1905, Band 20, Seite 989, Artikel "Zoologie"
  4. Pierer's Universal-Lexikon, 4. Auflage 1857 - 1865, Band 19, Seite 691, Artikel "Zoologische Systeme"
  5. Charles F. Lytle, John R. Meyer: Praktikum Allgemeine Zoologie, 15. aktualisierte Auflage, 2010, ISBN 3868940359, Seite 400
  6. gemeint ist der Vorsteher des botanischen Gartens von Paris De Tournefort (1656 - 1708)
  7. Ilse Jahn: Geschichte der Biologie, 3. Auflage, Berlin 2000, Seite 225
  8. Naturforschende Gesellschaft in Bern: Mitteilungen der Naturforschenden Gesellschaft in Bern aus dem Jahre 1850, Bände 40-42, 1850, Seite 61
  9. Cleveland P. Hickman, Larry S. Roberts, Allan Larson, Helen LAnson, David J. Eisenhour: Zoologie, 2008, ISBN 3827372658, Seite 619; Bemerkung: In diesem Werk finden sich viele weitere „Überschrift-Belege“ wie: Classis Diplopoda, Classis Pauropoda, Classis Symphyla, Classis Insecta (Kerbtiere) X
  10. Charles F. Lytle, John R. Meyer: Praktikum Allgemeine Zoologie, 2010, ISBN 3868940359, Seite 154 X