Chancentod

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Chancentod (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Chancentod

die Chancentode

Genitiv des Chancentods
des Chancentodes

der Chancentode

Dativ dem Chancentod

den Chancentoden

Akkusativ den Chancentod

die Chancentode

Worttrennung:

Chan·cen·tod, Plural: Chan·cen·to·de

Aussprache:

IPA: [ˈʃɑ̃ːsn̩ˌtoːt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Chancentod (Info)

Bedeutungen:

[1] Sport, besonders Fußball: Person, die etliche Chancen vergibt

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Chance und Tod mit dem Fugenelement -n

Beispiele:

[1] „Er wurde Abwehrspieler, weil er in der Jugendmannschaft als Stürmer ein sogenannter Chancentod war […]“[1]
[1] Der neue Spieler in unserer Fußballmannschaft ist alles andere als ein Chancentod.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Glossar der Fußballbegriffe
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalChancentod
[1] Duden online „Chancentod
[1] Peter Schlobinski: Keeper, Elf und Gurkenpass, (K)ein Wörterbuch der Fußballsprache, Mannheim 2010, ISBN 978-3-411-71343-1, Seite 25, Eintrag „Chancentod“

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Mario Sonnleitner