Chan

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Disambig.svg Siehe auch: -chan, chán
Disambig.svg
Siehe auch:

Chan (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ der Chan

die Chans die Chane

Genitiv des Chans

der Chans der Chane

Dativ dem Chan

den Chans den Chanen

Akkusativ den Chan

die Chans die Chane

Nebenformen:

Han

Worttrennung:

Chan, Plural: Chans, Plural: Cha·ne

Aussprache:

IPA: [xaːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Chan (Info)
Reime: -aːn

Bedeutungen:

[1] Herberge für Händler im osmanischen Machtbereich

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag Han.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Chan
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Chan
[1] Duden online „Chan (Herberge, Karawanserei)
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalChan
[1] wissen.de – Wörterbuch „Chan
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 247.

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Chan

Genitiv des Chan
des Chans

Dativ dem Chan

Akkusativ das Chan

Worttrennung:

Chan, kein Plural

Aussprache:

IPA: [t͡ʃan]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Chan (Info)

Bedeutungen:

[1] Buddhismus: chinesische Bezeichnung für Zen

Synonyme:

[1] Zen

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Chan (Begriffsklärung)
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Chan
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Chan
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalChan
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 247.

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Chan

die Chane

Genitiv des Chans

der Chane

Dativ dem Chan

den Chanen

Akkusativ den Chan

die Chane

Nebenformen:

Khan

Worttrennung:

Khan, Plural: Kha·ne

Aussprache:

IPA: [xaːn], [kaːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Chan (Info), Lautsprecherbild Chan (Info)
Reime: -aːn

Bedeutungen:

[1] Titel eines mongolischen oder türkischen Herrschers
[2] Träger des Titels
[3] hoher staatlicher, persischer Würdenträger

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag Khan.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Chan (Begriffsklärung)
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Chan
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Chan
[*] The Free Dictionary „Chan
[1–3] Duden online „Khan“ (dort auch „Chan“)
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalChan
[*] wissen.de – Wörterbuch „Chan
[*] Wahrig Fremdwörterlexikon „Chan“ auf wissen.de
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Chan
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 247 (mit Verweis auf „Khan“.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: nach