Cartoonist

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Cartoonist (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Cartoonist die Cartoonisten
Genitiv des Cartoonisten der Cartoonisten
Dativ dem Cartoonisten den Cartoonisten
Akkusativ den Cartoonisten die Cartoonisten

Worttrennung:

Car·too·nist, Plural: Car·too·nis·ten

Aussprache:

IPA: [kaʁtuˈnɪst]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Cartoonist (Info)
Reime: -ɪst

Bedeutungen:

[1] Person, die beruflich Cartoons zeichnet

Herkunft:

im 20. Jahrhundert von englisch cartoonist → en entlehnt[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Comiczeichner

Weibliche Wortformen:

[1] Cartoonistin

Oberbegriffe:

[1] Zeichner, Künstler

Beispiele:

[1] Joscha Sauer ist ein deutscher Cartoonist.
[1] „In Wirklichkeit seien die Sagas aber ziemlich lang erzählte Witze, die keiner richtig ernst nehmen könne, meint der Cartoonist.“[2]
[1] „Rolf König, Cartoonist und Drehbuchautor, einer der wichtigsten deutschen Zeichner der Comic-Kunst, berühmt geworden spätestens mit »Der bewegte Mann« als Comic und als Film, kommentiert im Interview die Briefmarkenedition von Tom of Finland.“[3]
[1] „Daher hat die bisher ultimativste Antwort der deutsche Cartoonist Til Mette gegeben.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Cartoonist
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Cartoonist
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Cartoonist
[1] The Free Dictionary „Cartoonist
[1] Duden online „Cartoonist
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalCartoonist

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Cartoonist
  2. Thilo Mischke: Húh! Die Isländer, die Elfen und ich. Unterwegs in einem sagenhaften Land. Ullstein, Berlin 2017, ISBN 978-3-86493-052-2, Seite 226.
  3. Bernd Gieseking: Das kuriose Finnland Buch. Was Reiseführer verschweigen. S. Fischer, Frankfurt/Main 2014, ISBN 978-3-596-52043-5, Seite 129.
  4. Hellmuth Karasek: Das find ich aber gar nicht komisch. Geschichte in Witzen und Geschichten über Witze. Quadriga, Köln 2015, ISBN 978-3-86995-075-4, Seite 40.