Bulimie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bulimie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Bulimie

Genitiv der Bulimie

Dativ der Bulimie

Akkusativ die Bulimie

Worttrennung:

Bu·li·mie, kein Plural

Aussprache:

IPA: [buliˈmiː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bulimie (Info)
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] Essstörung, bei der ein Patient immer wieder zwischen Esssucht und Erbrechen schwankt

Herkunft:

entlehnt von altgriechisch βουλιμία (boulimía) → grc Heißhunger[1]

Synonyme:

[1] Essbrechsucht

Oberbegriffe:

[1] Essstörung

Beispiele:

[1] „Sie entwickelte Bulimie, richtete ihre Aggressionen gegen den eigenen Körper statt gegen die als unzulänglich erlebten Eltern.“[2]

Wortbildungen:

Bulimiker, bulimisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Bulimie
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bulimie
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBulimie
[1] The Free Dictionary „Bulimie
[1] Duden online „Bulimie

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Bulimie“.
  2. Anne-Ev Ustorf: Wir Kinder der Kriegskinder. Die Generation im Schatten des Zweiten Weltkriegs. 4. Auflage. Herder, Freiburg/Basel/Wien 2013, ISBN 978-3-451-06212-4, Seite 134. Erste Veröffentlichung 2008.