Boxkampf

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Boxkampf (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Boxkampf

die Boxkämpfe

Genitiv des Boxkampfes
des Boxkampfs

der Boxkämpfe

Dativ dem Boxkampf
dem Boxkampfe

den Boxkämpfen

Akkusativ den Boxkampf

die Boxkämpfe

Worttrennung:

Box·kampf, Plural: Box·kämp·fe

Aussprache:

IPA: [ˈbɔksˌkamp͡f]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Boxkampf (Info)

Bedeutungen:

[1] sportliche Auseinandersetzung; Kampf zweier Boxer gegeneinander

Abkürzungen:

[1] Boxk.

Herkunft:

[1] um 1900 von englisch boxing match → en entlehnt[1]
[1] Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Verbs boxen und Kampf

Synonyme:

[1] Faustkampf, Fight

Oberbegriffe:

[1] Boxen, Kampf, Sport

Beispiele:

[1] Der Boxkampf um die Weltmeisterschaft endete mit einem K.O.
[1] „Bei seinem Boxkampf gegen Joe Frazier drückte ich trotzdem Muhammad Ali die Daumen, weil Joe Frazier aussah wie ein Schuftikus erster Güte.“[2]
[1] „Er schien einen Boxkampf wirklich genauso gern zu haben wie ein gutes Buch.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Fliegengewicht, Ring, Ringrichter, Schwergewicht, Weltmeisterschaft, Zuschauer

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Boxkampf
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Boxkampf
[*] canoo.net „Boxkampf
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBoxkampf
[1] The Free Dictionary „Boxkampf
[1] Duden online „Boxkampf

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „boxen“.
  2. Gerhard Henschel: Kindheitsroman. Hoffmann und Campe, Hamburg 2004, ISBN 3-455-03171-4, Seite 211.
  3. Christopher Morley: Eine Buchhandlung auf Reisen. Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg 2016, ISBN 978-3-455-65139-3, Seite 122. Englisches Original 1917.