Bootssteg

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bootssteg (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Bootssteg

die Bootsstege

Genitiv des Bootssteges
des Bootsstegs

der Bootsstege

Dativ dem Bootssteg
dem Bootsstege

den Bootsstegen

Akkusativ den Bootssteg

die Bootsstege

Worttrennung:

Boots·steg, Plural: Boots·ste·ge

Aussprache:

IPA: [ˈboːt͡sˌʃteːk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bootssteg (Info)

Bedeutungen:

[1] Steg zum Anlegen von Booten

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Boot und Steg mit dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Steg

Beispiele:

[1] „Am Bootssteg von Veracruz also stand ein schnurrbärtiger Mann.“[1]
[1] „Später war er mit Ronnie an Land gerudert, sie hatten am Bootssteg vor dem alten Bootshaus des Monopolhandels angelegt.“[2]
[1] „In Njurguilahti, direkt am Bootssteg von Ahkun Tupa, ist der Start zu den Goldminen vom Lemmenjoki.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Bootssteg
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bootssteg
[1] canoonet „Bootssteg
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBootssteg
[*] The Free Dictionary „Bootssteg
[1] Duden online „Bootssteg

Quellen:

  1. Daniel Kehlmann: Die Vermessung der Welt. 4. Auflage. Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 2005, ISBN 3498035282, Seite 196
  2. Jóanes Nielsen: Die Erinnerungen. Roman. btb Verlag, München 2016, ISBN 978-3-442-75433-5, Seite 286. Original in Färöisch 2011, Übersetzung der dänischen Ausgabe von 2012.
  3. Bernd Gieseking: Das kuriose Finnland Buch. Was Reiseführer verschweigen. S. Fischer, Frankfurt/Main 2014, ISBN 978-3-596-52043-5, Seite 153.