Blutkohle

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Blutkohle (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Blutkohle

die Blutkohlen

Genitiv der Blutkohle

der Blutkohlen

Dativ der Blutkohle

den Blutkohlen

Akkusativ die Blutkohle

die Blutkohlen

Worttrennung:

Blut·koh·le, Plural: Blut·koh·len

Aussprache:

IPA: [ˈbluːtˌkoːlə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Kohle, die aus tierischer Biomasse wie Blut hergestellt wird
[2] umgangssprachlich, abwertend: Braun- oder Steinkohle, bei deren Gewinnung durch niedrige Sicherheitsstandards viele Verletzte und Tote anfallen

Herkunft:

Determinativkompositum der Substantive Blut und Kohle

Sinnverwandte Wörter:

[1] Knochenkohle
[2] Blutdiamant

Oberbegriffe:

[1] Aktivkohle, Tierkohle

Beispiele:

[1] „Auch Wohl und Losanitsch verwerten die adsorbierende Kraft mit flüssiger Luft gekühlter Blutkohle.[1]
[1] „Eine weitere Eigenschaft unterscheidet die Zuckerkohle von der Blutkohle: sie ist im Gegensatz zu letzterer in recht erheblichem Ausmass autoxydabel.“[2]
[2] „Bei der tarifvertraglichen Regelung in Sachen Deputatkohle, erklärte Hundertmark, werde auf die Förderung aus eigener Produktion gesetzt. ‚Nach dem Ende der heimischen Förderung nun chinesische oder kolumbianische Blutkohle zur Versorgung unserer Kollegen zu importieren, das ist abzulehnen‘, sagte Hundertmark.“[3]
[2] „Aktuell klagen Menschenrechts-Organisationen darüber, dass große Energiekonzerne an Rhein und Ruhr sogenannte ‚Blutkohle‘ aus Kolumbien importieren.“[4]
[2] „Nationalisten hatten die Gleise besetzt, weil sie jedweden Profit aus dem Handel mit den Führungen im Osten als ‚Blutgeld‘ und dort geförderte Kohle als ‚Blutkohle‘ bezeichnet hatten.“[5]
[2] „Bogotá: Blutkohle aus Kolumbien“[6]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Blutkohle
[1] Tierkohle. In: Lexikon der Chemie – Spektrum.de. Abgerufen am 22. Oktober 2017.

Quellen:

  1. Hans Meyer: Analyse und Konstitutionsermittelung organischer Verbindungen. Zweite, vermehrte und umgearbeitete Auflage Auflage. Springer, Berlin, Heidelberg 1909, Seite 65
  2. Hans von Euler: Chemie der Enzyme. Die Katalasen und die Enzyme der Oxydation und Reduktion. Verlag von J.F. Bergmann, München 1934, Seite 315
  3. Henner Henning: Keine Blutkohle als Deputat. In: Westfälische Nachrichten. 18. November 2015, abgerufen am 22. Oktober 2017.
  4. Johannes Nitschmann: Wie die Entwicklungspolitik der Zukunft sein soll. Eine-Welt-Strategie. In: Welt Online. 15. Juni 2013, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 22. Oktober 2017).
  5. Cathrin Kahlweit: Schleichende Teilung. Ukraine. In: sueddeutsche.de. 17. März 2017, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 22. Oktober 2017).
  6. Bogotá: Blutkohle aus Kolumbien. In: RP Online. 16. Januar 2016, abgerufen am 22. Oktober 2017.