Zum Inhalt springen

Blumenladen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch

Blumenladen (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Blumenladen die Blumenläden
Genitiv des Blumenladens der Blumenläden
Dativ dem Blumenladen den Blumenläden
Akkusativ den Blumenladen die Blumenläden
[1] Blumenladen in Eisenach (2011)

Worttrennung:

Blu·men·la·den, Plural: Blu·men·lä·den

Aussprache:

IPA: [ˈbluːmənˌlaːdn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Blumenladen (Info)

Bedeutungen:

[1] Geschäft, in dem es Blumen zu kaufen gibt

Herkunft:

Determinativkompositum aus Blume und Laden mit dem Fugenelement -n

Synonyme:

[1] Blumengeschäft

Oberbegriffe:

[1] Laden

Beispiele:

[1] „Thomas’ neues Haus liegt, womöglich nicht ganz zufällig, dem Blumenladen gegenüber.“[1]
[1] „Sie schafften sich zu dem Pritschenwagen einen Ford Kombi an, mit dem Henni die Blumenläden belieferte, während Georg sich um die Baumschule und die Auftragsarbeiten von Privatkunden und Firmen kümmerte.“[2]
[1] „Ich kam erst zu mir, als ich geradenwegs auf einen Blumenladen zusteuerte; ich stoppte und ging hinein.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Blumenladen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Blumenladen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Blumenladen
[*] The Free Dictionary „Blumenladen
[1] Duden online „Blumenladen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBlumenladen
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Blumenladen

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Buddenbrooks“ (Stabilversion)
  2. Mechtild Borrmann: Grenzgänger. Die Geschichte einer verlorenen deutschen Kindheit. Roman. Droemer, München 2019, ISBN 978-3-426-30608-6, Seite 208.
  3. Heinrich Böll: Das Brot der frühen Jahre. Erzählung. Ullstein, Frankfurt/Main 1963, Seite 51.