Blaufärbung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Blaufärbung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Blaufärbung

Genitiv der Blaufärbung

Dativ der Blaufärbung

Akkusativ die Blaufärbung

Worttrennung:

Blau·fär·bung, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈblaʊ̯ˌfɛʁbʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Blaufärbung (Info)

Bedeutungen:

[1] (Ver-)Färbung in einen Blauton

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Adjektiv blau und dem Substantiv Färbung

Sinnverwandte Wörter:

[1] Blauverfärbung

Gegenwörter:

[1] Färbungen in anderen Farben: Braunfärbung, Gelbfärbung, Graufärbung, Grünfärbung, Rotfärbung, Schwarzfärbung

Oberbegriffe:

[1] Färbung

Beispiele:

[1] „Der südamerikanische Morphofalter ist berühmt für seine einzigartig schillernde Blaufärbung, die durch den Feinbau der Schuppen hervorgerufen wird.“[1]
[1] „Eine Verunreinigung des Brotgetreides mit den Samen des Ackerwachtelweizens verursacht wegen des hohen Aucubingehaltes eine Blaufärbung des Brotes, was im Mittelalter zu manchen Spekulationen über die Auslösung dieses Effektes geführt hatte.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Wikipedia-Artikel „Blaufärbung“ (Korpus)
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Blaufärbung
[*] canoo.net „Blaufärbung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBlaufärbung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Blaufärbung
[*] Goethe-Wörterbuch „Blaufärbung

Quellen:

  1. wissen.de – Lexikon „Morphofalter (Zoologie)
  2. Karl Hiller, Matthias F. Melzig: Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 1999 auf spektrum.de, „Melampyrum arvense