Blankovollmacht

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Blankovollmacht (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Blankovollmacht

die Blankovollmachten

Genitiv der Blankovollmacht

der Blankovollmachten

Dativ der Blankovollmacht

den Blankovollmachten

Akkusativ die Blankovollmacht

die Blankovollmachten

Worttrennung:

Blan·ko·voll·macht, Plural: Blan·ko·voll·mach·ten

Aussprache:

IPA: [ˈblaŋkoˌfɔlmaxt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Blankovollmacht (Info)

Bedeutungen:

[1] Vollmacht, die keinen Einschränkungen unterliegt

Herkunft:

Determinativkompositum aus blanko und Vollmacht

Synonyme:

[1] Carte blanche, umgangssprachlich: Blankoscheck

Oberbegriffe:

[1] Vollmacht

Beispiele:

[1] „Sollte es jemals zu einem Prozess kommen, könnten sich die Angeklagten auf ein Memo des Justizministeriums berufen, in dem gleichsam eine Art Blankovollmacht für Folterungen erteilt wurde.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] jemandem eine Blankovollmacht erteilen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Blankovollmacht
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Blankovollmacht
[*] canoonet „Blankovollmacht
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Blankovollmacht
[1] The Free Dictionary „Blankovollmacht
[1] Duden online „Blankovollmacht
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBlankovollmacht
[1] wissen.de – Wörterbuch „Blankovollmacht
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Blankovollmacht“ auf wissen.de
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Blankovollmacht

Quellen:

  1. Christoph Sydow: Juristische Aufarbeitung: Warum die CIA-Folter ungesühnt bleiben wird. In: Spiegel Online. 11. Dezember 2014, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 2. Januar 2017).