Bitzenweg

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bitzenweg (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, Toponym, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Bitzenweg

Genitiv des Bitzenweges

Dativ dem Bitzenweg

Akkusativ den Bitzenweg

Anmerkung:

Die Pluralform für Straßennamen ist absolut unüblich.

Worttrennung:

Bit·zen·weg, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈbɪt͡sn̩ˌveːk]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Straßenname, landschaftlich: Hessen, Rheinland: ein Weg, der durch einen ehemaligen Baum- oder Obstgarten (heute eher eine „Streuobstwiese“ genannt) eines Dorfes oder einer Gemeinde führt

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Bitze (respektive Bitz) und Weg
zu mittelhochdeutsch biziune „eingezäuntes Grundstück“ [1]
„Weiterhin wird das mittelhochdeutsche bitze für Baumgarten oder Grasgarten genannt.“ [2]

Unterbegriffe:

[1] Bitzenweg in: Koblenz-Immendorf, Wirges

Beispiele:

[1] Am Bitzenweg leitet sich von der mit Obstbäumen bestandenen Wiese ab.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Bitze“, Artikel „Bitze“, dort die Schreibweise „pitzenweg“ in Anlehnung an die althochdeutsche Schreibweise „pizûni“ für „eingefriedeter Ort“, „Obstgarten“
[1] Die Siedlungs- und Flurnamen rheinhessischer Gemeinden zwischen Mainz und Worms: ein Namenbuch
[1] www.strassenkatalog.de: Bitzenweg

Quellen: