Biosynthese

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Biosynthese (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Biosynthese

die Biosynthesen

Genitiv der Biosynthese

der Biosynthesen

Dativ der Biosynthese

den Biosynthesen

Akkusativ die Biosynthese

die Biosynthesen

Worttrennung:

Bio·syn·the·se, Plural: Bio·syn·the·sen

Aussprache:

IPA: [biozʏnˈteːzə], [ˈbiːozʏnˌteːzə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Biosynthese (Info)

Bedeutungen:

[1] in den Zellen des Organismus stattfindender Aufbau körpereigener Verbindungen

Herkunft:

Zusammensetzung aus bio- und Synthese

Oberbegriffe:

[1] Synthese

Beispiele:

[1] „Trotz der überragenden Bedeutung von Proteinen für fast alle Lebensfunktionen der Zelle ist ihre Biosynthese keineswegs vollständig aufgeklärt.“[1]
[1] „Papaverin und die sich von ihm ableitenden Alkaloide entstehen bei der Biosynthese aus zwei Molekülen Dopa, von denen das eine in Dopamin, das andere in 3,4-Dihydroxyphenylacetaldehyd umgewandelt wird.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Biosynthese
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Biosynthese
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBiosynthese
[1] Duden online „Biosynthese
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Biosynthese“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Biosynthese
[1] wissen.de – Gesundheit A–Z „Biosynthese (Biochemie)
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Biosynthese
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Biosynthese

Quellen:

  1. spektrum.de Magazin: Neues zur Biosynthese von Proteinen. 1. März 1996, abgerufen am 23. Mai 2016.
  2. Angelika Fallert-Müller (Herausgeber): Lexikon der Biochemie. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 1999 auf spektrum.de, „Benzylisochinolinalkaloide