Biomüll

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biomüll (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Biomüll
Genitiv des Biomülls
Dativ dem Biomüll
Akkusativ den Biomüll
[1] braune Tonne in der häuslicher Biomüll gesammelt wird
[1] Ländliche Kompostierungsanlage für Biomüll und Gartenabfälle

Worttrennung:

Bio·müll, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈbiːoˌmʏl]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Biomüll (Info)

Bedeutungen:

[1] Abfall, der aus organischen Produkten entstand und verrotten kann

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Verbs biologisch und dem Substantiv Müll

Sinnverwandte Wörter:

[1] Bioabfall, Nassmüll

Beispiele:

[1] „Zum Biomüll gehören Grünabfälle in kleinen Mengen, wie Gras, Hecken- oder Strauchschnitt, Laub, Blumen; Bioabfälle, wie Obst- und Gemüseabfälle, pflanzliche Küchenabfälle, Kaffeefilter.“[1]
[1] „Im Frühjahr, Sommer und Herbst holt die AWB Ihren Biomüll einmal pro Woche ab, immer am gleichen Tag.“[2]
[1] „Organische Abfälle (Biomüll) werden zweiwöchentlich über die Biotonne eingesammelt.“[3]
[1] „Für Biomüll gibt es in der Stadt Ulm die Biotonne und in Ausnahmefällen die Eigenkompostierung.“[4]

Wortbildungen:

[1] Biomüllmarke, Biomülltonne


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Biomüll
[1] canoo.net „Biomüll
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBiomüll
[1] Duden online „Biomüll

Quellen:

  1. Wohin mit Biomüll und Grüngut? www.awista-starnberg.de, abgerufen am 18. Oktober 2013
  2. Bioabfälle / Die braune Bio-Tonne: Organische Abfälle www.awbkoeln.de, abgerufen am 18. Oktober 2013
  3. Entsorgung von Biomüll www.wermelskirchen.de, abgerufen am 18. Oktober 2013
  4. Biomüll ist jeder organische Abfall. www.ebu-ulm.de, abgerufen am 18. Oktober 2013