Bildungsroman

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bildungsroman (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Bildungsroman

die Bildungsromane

Genitiv des Bildungsromans

der Bildungsromane

Dativ dem Bildungsroman

den Bildungsromanen

Akkusativ den Bildungsroman

die Bildungsromane

Worttrennung:

Bil·dungs·ro·man, Plural: Bil·dungs·ro·ma·ne

Aussprache:

IPA: [ˈbɪldʊŋsʀoˌmaːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bildungsroman (Info)

Bedeutungen:

[1] Literaturwissenschaft: Roman, in dem die geistige und charakterliche Bildung der Hauptfiguren im Vordergrund steht und nachvollziehbar dargestellt wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Substantiv Bildung, dem Fugenelement -s und dem Substantiv Roman

Gegenwörter:

[1] Antibildungsroman

Oberbegriffe:

[1] Entwicklungsroman, Roman

Beispiele:

[1] Im Bildungsroman macht die zentrale Figur eine Entwicklung durch.
[1] Goethes „Wilhelm Meisters Lehrjahre“ gilt als erster Bildungsroman.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] einen Bildungsroman lesen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Bildungsroman
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bildungsroman
[*] canoo.net „Bildungsroman
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBildungsroman
[1] Duden online „Bildungsroman