Bildungsblüte

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bildungsblüte (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Bildungsblüte

die Bildungsblüten

Genitiv der Bildungsblüte

der Bildungsblüten

Dativ der Bildungsblüte

den Bildungsblüten

Akkusativ die Bildungsblüte

die Bildungsblüten

Worttrennung:

Bil·dungs·blü·te, Plural: Bil·dungs·blü·ten

Aussprache:

IPA: [ˈbɪldʊŋsˌblyːtə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bildungsblüte (Info)

Bedeutungen:

[1] Zeitalter hoher Kunst und Gelehrtheit
[2] hoher Stand kultureller Entwicklung und Verfeinerung
[3] nur Plural: die Früchte gelungener Bildungsmaßnahmen, auch: die Auswüchse verfehlter Bildungsmaßnahmen

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Bildung und Blüte

Synonyme:

[1] Goldenes Zeitalter, Blütezeit, Hochzeit, Hochkultur, Kultur, Zivilisation, Klassik

Gegenwörter:

[1], [2] Barbarei

Beispiele:

[1] „Der König [Heinrich VIII.] leitete die Trennung von der katholischen Kirche ein und führte England zur ersten Bildungsblüte.“ (Der Spiegel)
[2] „Der Tasso ist nur für wenige, die das Allerfeinste zu würdigen wissen und die sich versetzen können in das Amalgam der zartesten Bildungsblüte und des inneren Seelenadels.“ (Friedrich Theodor Vischer)
[3] Ein tieferer gesellschaftlicher Bewusstseinswandel treibt neue „Bildungsblüten“ im negativen Wortsinn. (Internetbeleg)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Bildungslücke