Bildschirm

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bildschirm (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Bildschirm

die Bildschirme

Genitiv des Bildschirmes
des Bildschirms

der Bildschirme

Dativ dem Bildschirm
dem Bildschirme

den Bildschirmen

Akkusativ den Bildschirm

die Bildschirme

[1, 2] Bildschirm eines Computers
[2] Bildschirme der Luftraumüberwachung

Worttrennung:

Bild·schirm, Plural: Bild·schir·me

Aussprache:

IPA: [ˈbɪltˌʃɪʁm]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bildschirm (Info)

Bedeutungen:

[1] Teil des Fernsehapparates oder Computers, auf dem das Bild erscheint
[2] Technik: Ausgabegerät für Bilder und Zeichen

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Bild und Schirm

Synonyme:

[1, 2] Monitor; übertragen, veraltend: Röhre
[1] Mattscheibe
[2] Anzeige, Display, Screen

Oberbegriffe:

[1] Fernsehapparat, Fernsehgerät, Fernseher

Unterbegriffe:

[1, 2] Flachbildschirm, Großbildschirm, Minibildschirm, Studiobildschirm, Wohnzimmerbildschirm; veraltend: Röhrenbildschirm
[1] Fernsehbildschirm, TV-Bildschirm
[2] Computerbildschirm, Diagnosebildschirm, Flüssigkristallbildschirm, Handybildschirm, Informationsbildschirm, LCD-Bildschirm, Navibildschirm/Navi-Bildschirm, Navigationsbildschirm, Plasmabildschirm, Radarbildschirm, Telefonbildschirm, TFT-Bildschirm, Touchbildschirm

Kurzformen:

[1, 2] Schirm

Beispiele:

[1] Es knallte und der Bildschirm erlosch.
[1] Der Wachmann starrt den ganzen Tag auf den Bildschirm, der mit den Überwachungskameras verbunden ist.
[1] „Unser neuestes Kommunikationsbaby heißt Skype, und wir können meine Eltern auf dem Bildschirm sehen.“[1]
[1] „Ich hatte gestern sogar auf dem Bildschirm des Laptops den Cursor geschlagen, weil ich dachte, es sei eine Mücke.“[2]
[1] „Auf dem Bildschirm erschien eine junge Dame, die mir sagte, sie würde mit mir reden und dafür sorgen, daß ich mich gut fühle.“[3]
[1] „Diese Hanswurste, die mit ihren MPs über den Bildschirm zappelten, waren für Tschetschenen doch etwas zu dunkel.“[4]
[2] „Als die Kameraleute das Flugzeug verlassen hatten, schaute ich zu der Landkarte auf dem Bildschirm, auf der nun Asien im Mittelpunkt stand.“[5]
[2] Auf dem Bildschirm des Echolots kann man genau das gesunkene Schiff sehen.
[2] „Dann hatte er es wieder auf den Bildschirm geholt, wieder und wieder.“[6]

Wortbildungen:

Bildschirmabzug, Bildschirmarbeit, Bildschirmarbeiter, Bildschirmarbeitsplatz, Bildschirmauflösung, Bildschirmdiagonale, Bildschirmfoto, Bildschirmgröße, Bildschirmlexikon, Bildschirmmaske, Bildschirmschoner, Bildschirmsperre, Bildschirmsteuerung, Bildschirmtastatur, Bildschirmtelefon, Bildschirmtext, Bildschirmzeitung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Bildschirm
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bildschirm
[1, 2] Duden online „Bildschirm
[1, 2] canoonet „Bildschirm
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBildschirm

Quellen:

  1. Hatice Akyün: Verfluchte anatolische Bergziegenkacke oder wie mein Vater sagen würde: Wenn die Wut kommt, geht der Verstand. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2014, ISBN 978-3-462-04699-1, Seite 16f.
  2. Bernd Gieseking: Das kuriose Finnland Buch. Was Reiseführer verschweigen. S. Fischer, Frankfurt/Main 2014, ISBN 978-3-596-52043-5, Seite 136.
  3. Charles Bukowski: Ausgeträumt. Roman. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1997 (übersetzt von Carl Weissner), ISBN 3-423-12342-7, Seite 76. Englisches Original 1994.
  4. Michel Houellebecq: Lanzarote. 2. Auflage. DuMont Buchverlag, Köln 2017 (übersetzt von Hinrich Schmidt-Henkel), ISBN 978-3-8321-6354-9, Seite 30. Französisches Original 2000.
  5. Rose-Anne Clermont: Buschgirl. Wie ich unter die Deutschen geriet, Bertelsmann, München 2010, Seite 45, ISBN 978-3-570-10042-4.
  6. Karin Kalisa: Sungs Laden. Roman. Droemer, München 2017, ISBN 978-3-426-30566-9, Seite 201.