Bigamie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bigamie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Bigamie die Bigamien
Genitiv der Bigamie der Bigamien
Dativ der Bigamie den Bigamien
Akkusativ die Bigamie die Bigamien

Worttrennung:

Bi·ga·mie, Plural: Bi·ga·mi·en

Aussprache:

IPA: [biɡaˈmiː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bigamie (Info)
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] das Eingehen einer weiteren Ehe, obwohl man noch verheiratet ist

Herkunft:

im 15. Jahrhundert von gleichbedeutend mittellateinisch bigamia → la „zweifach verheiratet“ entlehnt, das auf kirchenlateinisch bigamus → la zurückgeht; dies zusammengesetzt aus lateinisch bis → la „zweimal“ und altgriechisch γαμεῖν (gamein) → grc „heiraten“[1]

Synonyme:

[1] Doppelehe

Gegenwörter:

[1] Monogamie

Beispiele:

[1] „Meine Mutter solle ihm schreiben, daß Herr Krabbe sich um keine weiteren Familien meines Vaters kümmern werde und ihm auch nicht beistehe, wenn er wegen Bigamie eingesperrt würde.“[2]

Wortbildungen:

Bigamist, Bigamistin

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Bigamie
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bigamie
[1] canoo.net „Bigamie
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBigamie

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Bigamie“, Seite 122.
  2. Irmgard Keun: Kind aller Länder. Roman. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1989, ISBN 3-423-45369-7, Seite 48. Erste Ausgabe 1938.

Ähnliche Wörter:

Digamie